Suche...
NBA

NBA live: Minnesota Timberwolves vs. Denver Nuggets heute live und im Livestream auf SPOX und DAZN

Von SPOX

Die NBA-Saison steht vor dem Abschluss ihrer dritten Woche - und am Sonntagabend gibt es nochmal einen Leckerbissen für die deutschen NBA-Fans. Die Minnesota Timberwolves empfangen die Denver Nuggets - hier erfahrt ihr alles zum Livestream und zur Übertragung. Hier geht's direkt zum SPOX-Stream.

Wenn Ihr die NBA live erleben wollt, sichert Euch hier Euren DAZN-Probemonat.

NBA live: Welche Teams spielen am Sonntagabend?

Wie üblich gibt es am Sonntagabend mindestens ein Spiel, das zur besten europäischen Sendezeit ausgestrahlt wird. Um 21.30 Uhr gastieren die Denver Nuggets mit Superstar Nikola Jokic bei den Minnesota Timberwolves um Karl-Anthony Towns. Das Duell der Northwest Division-Rivalen wird im Target Center in Minneapolis ausgetragen.

NBA live: Minnesota Timberwolves - Denver Nuggets heute im Livestream auf SPOX und DAZN

Wie schon in den vergangenen Jahren wird das Sonntagsspiel sowohl auf SPOX als auch auf DAZN zu sehen sein. Die Übertragung beginnt um 21.20 Uhr, kommentiert wird das Ganze von Lukas Schönmüller und Ole Frerks. Hier geht's direkt zum SPOX-Stream.

Wer von der NBA nicht genug bekommen kann, dem sei das DAZN-Abo ans Herz gelegt. Während der Regular Season zeigt der Streamingdienst insgesamt 189 Spiele, dazu werden im späteren Verlauf der Spielzeit jede Menge Playoff-Spiele sowie die kompletten Conference Finals und Finals auf der Plattform zu sehen sein.

DAZN kann auf jedem internetfähigen Endgerät empfangen werden, ob PC, Smart-TV, Tablet oder Smartphone spielt absolut keine Rolle. DAZN kostet im normalen Abo 11,99 Euro im Monat, kann aber auch für das ganze Jahr für 119,99 Euro gebucht werden. Es kann nach jedem Monat gekündigt werden, der erste Probemonat ist sogar gratis.

Hier findet sich der komplette Livestream-Kalender von SPOX und DAZN.

Timberwolves vs. Nuggets: Alle Infos zur Übertragung

DatumUhrzeitArenaKommentatorenÜbertragung
10.11.201921.30 UhrTarget Center, MinneapolisLukas Schönmüller & Ole FrerksSPOX / DAZN

NBA: Zahlen und Fakten zu den Timberwolves und Nuggets

  • Beide Teams sind gut aus den Startlöchern gekommen und belegen derzeit einen Playoff-Platz. Bei den Nuggets war der 6-2-Start aufgrund der starken Vorsaison, in der die zweite Playoff-Runde erreicht wurde, dabei erwartet worden, die Timberwolves gehören derweil mit ihrer 5-3-Bilanz zu den positiven Überraschungen der jungen Saison.
  • Minnesota musste zuletzt auf beide etatmäßigen Point Guards (Jeff Teague und Shabazz Napier) verzichten, in deren Abwesenheit übernahmen Andrew Wiggins und Rookie Jarrett Culver den Ballvortrag. Wiggins war mit seinen 40 Punkten im Overtime-Krimi gegen die Golden State Warriors auch der Held des Tages.
  • Insgesamt spielt der oft kritisierte Kanadier bisher eine starke Saison, 24,6 Punkte legt er im Schnitt auf und über die letzten vier Partien waren es sogar 29 Zähler. Dazu wird auch seine Entwicklung als Leader sehr gelobt. "Wir erleben, wie sich Wiggs zu dem entwickelt, den wir in ihm sehen und den er selbst in sich sieht", sagte Robert Covington nach dem Sieg über Golden State. "Er hat viele positive Menschen um ihn herum, die ihn antreiben, und das ist für uns alle ansteckend."
  • Am Sonntag könnte zumindest einer der beiden Point Guards in den Kader zurückkehren. Dessen Aufgabe wird es dann auch sein, Karl-Anthony Towns wieder etwas mehr einzubeziehen. Der Superstar hatte zu Saisonbeginn unglaublich aufgespielt, durch seine Prügelei mitsamt Suspendierung mit Joel Embiid gab es jedoch einen kleinen Dämpfer, und gegen Golden State lief das Spiel zeitweise an Towns vorbei. Mit 25,7 Punkten ist er dennoch weiter Topscorer Minnesotas.
  • Auch defensiv wird Towns am Sonntag gefordert sein, schließlich geht es in Nikola Jokic gegen den vielleicht besten NBA-Center. Jokic hat zwar zum Start der Saison noch einige Probleme mit seinem Wurf und wirkte bisweilen nicht ganz fit, am Freitag jedoch besiegelte er höchstpersönlich den dramatischen Comeback-Sieg nach 19 Punkten Rückstand gegen die Philadephia 76ers.
  • Sein Team hofft, dass dies eine kleine Initialzündung für den Joker gewesen sein könnte. "Das ist der Nikola, den wir brauchen", lobte Will Barton nach dem Sixers-Spiel. "Es geht nicht nur darum, dass er Würfe trifft oder nimmt, sondern dass er emotional ins Spiel investiert ist, denn dann ist er ein anderer Spieler. Man sah das heute. Wenn er so auftritt und das Spiel so ernst nimmt, passieren immer gute Dinge für unser Team.
  • Barton hat dabei selbst einen sehr guten Saisonstart hingelegt und ist nach seinen Fußproblemen im Vorjahr wieder voll auf der Höhe. Neben Jokic und Jamal Murray ist der Forward derzeit mit 15,3 Punkten die wichtigste Offensiv-Option für Denver.
  • Interessant ist in diesem direkten Duell auch der Kontrast der Spielstile: Denver spielte bisher in dieser Saison mit dem langsamsten Tempo aller Teams, die Wolves wiederum spielten schneller als alle anderen. Minnesota dürfte dies auch gegen die Nuggets versuchen, um die wohl nicht ganz ideale Kondition von Jokic ein wenig auszunutzen.

Wolves vs. Nuggets: So könnten sie beginnen

TeamPoint GuardShooting GuardSmall ForwardPower ForwardCenter
TimberwolvesJeff Teague (13,2 PPG)Treveon Graham (6,5)Andrew Wiggins (24,6)Robert Covington (13,3)Karl-Anthony Towns (25,7)
NuggetsJamal Murray (19,3)Gary Harris (10,9)Will Barton (15,2)Paul Millsap (11,9)Nikola Jokic (16,3)

NBA: Die Standings der Western Conference

RangTeamSiegeNiederlagen
1Los Angeles Lakers71
2Denver Nuggets62
3Houston Rockets63
4L.A. Clippers63
5Utah Jazz63
6Dallas Mavericks63
7Phoenix Suns53
8Minnesota Timberwolves53
9San Antonio Spurs54
10OKC Thunder45
11Portland Trail Blazers36
12Sacramento Kings36
13New Orleans Pelicans27
14Memphis Grizzlies27
15Golden State Warriors28
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung