Suche...
NBA

NBA News: Stephen Curry "tauft" neue Halle der Golden State Warriors per Airball

Von SPOX
Stephen Curry lacht über seinen eigenen Fehlversuch im neuen Chase Center.

Die Golden State Warriors haben in der Nacht auf Sonntag erstmals im neuen Chase Center in San Francisco gespielt, dabei allerdings deutlich verloren. Stephen Curry nahm das Ganze aber mit Humor.

Der zweimalige MVP selbst hatte den ersten Wurf des Spiels genommen, einen wilden Dreier aus dem Dribbling aus über neun Metern. Dieser kam allerdings nicht mal in die Nähe des Rings, sondern wurde zum Airball. Es passte zu der 101:123-Niederlage gegen die Los Angeles Lakers. Curry konnte aber schon auf dem Court über die missglückte Aktion lachen.

"Das war schon von gestern an klar", sagte Curry. "Ich wollte einfach direkt werfen - das Chase Center richtig taufen. Ich wollte natürlich keinen Airball, aber es passte. Einfach ein wilder Wurf, um das Publikum ein wenig zu begeistern."

Auch Warriors-Coach Steve Kerr ärgerte sich nicht groß über die Niederlage, bei der sehr wenig zusammenlief, und freute sich stattdessen über die neue Luxus-Halle: "Das war gut heute. Tolle Energie, volles Haus, das Publikum war fantastisch. Alle, auch die Spieler und Referees, haben sich ein wenig umgeschaut. Wir sind alle so an die Oracle Arena gewöhnt, deswegen ist es erstmal ungewöhnlich."

Die Warriors hatten von 1971 bis 2019 in der alten Halle in Oakland gespielt, die für ihre Atmosphäre legendär war, allerdings auch für ihre zunehmend überalterten Strukturen. Das Chase Center wurde nun auf der anderen Seite der Golden Gate Bridge eröffnet und kostete über 1 Milliarde US-Dollar.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung