Suche...
NBA

NBA-News: Oklahoma City Thunder wollen wohl zu viel für Trade von Steven Adams

Von SPOX
Steven Adams wurde 2013 von den Oklahoma City Thunder gedraftet.

Die Oklahoma City Thunder scheinen weiter auf der Suche nach Trades für Steven Adams zu sein. Der Center soll mehreren Teams angeboten worden sein, doch die Thunder verlangen laut eines Verantwortlichen eines NBA-Teams noch zu viel für den Kiwi.

Das berichtet Sean Deveney von Heavy.com. Demnach wollen die Thunder für Adams, dessen Vertrag noch zwei Jahre läuft und 53,3 Millionen Dollar wert ist, einen Draftpick sowie einen jungen Spieler für Adams erhalten.

"Sie haben zu hohe Erwartungen", sagte ein anonymer Mann aus einem NBA-Front-Office zu Deveney. "Es ist nicht leicht, einen solchen Vertrag aufzunehmen und dann Picks und junge Spieler abzugeben. Die meisten Teams haben ihre Center oder spielen mit einer kleinen Aufstellung, deswegen will niemand diesen Vertrag."

Laut Deveney hatten die Sacramento Kings zunächst Interesse, doch OKC wollte wohl Buddy Hield oder Bogdan Bogdanovic, weswegen die Kings lieber Dewayne Dedmon via Free Agency verpflichteten. Ebenso sollen sich die Dallas Mavericks, Boston Celtics und San Antonio Spurs nach Adams erkundigt haben, das Interesse scheint aber erloschen zu sein.

Die Thunder befinden sich nach den Abgängen von Russell Westbrook und Paul George in einem kleinen Umbruch, auch wenn mit Chris Paul via Trade ein großer Name kam. OKC liegt aber noch immer gut drei Millionen Dollar über der Luxussteuer-Grenze, weswegen Trades wahrscheinlich sind. Als mögliche Kandidaten gelten neben Adams auch CP3, Danilo Gallinari und auch Dennis Schröder, der in den kommenden beiden Jahren jeweils 15,5 Millionen Dollar verdienen wird.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung