Suche...
NBA

NBA News: Kyrie Irving ein Störfaktor? Brooklyn Nets weisen Gerüchte entschieden zurück

Von SPOX
Kyrie Irving ist bisher Topscorer der jungen NBA-Saison.

Kyrie Irving hat sich bei den Brooklyn Nets nichts zu Schulden kommen lassen. Einen entsprechenden Bericht von ESPN wiesen Mitspieler Irvings am Dienstag entschieden zurück.

Irving hatte in der vergangenen Saison bei den Boston Celtics teilweise für Unmut gesorgt, wie er selbst später zugegeben hat. Am Dienstag wurde nun ein Bericht veröffentlicht, der implizierte, dass er auch in Brooklyn bereits einmal für Kopfschütteln gesorgt hat, als es während des Japan-Trips im Lauf der Vorbereitung einen "Vorfall" geben habe.

Zudem soll Irving verweigert haben, bei einer Trainingseinheit ein Tool zu tragen, das biometrische Daten erheben sollte. Irving gilt als launisch, generell hätten die Nets ihm gegenüber teilweise ein mulmiges Gefühl, hieß es in diesem Bericht. Dieser sei jedoch "komplett unwahr", wie Head Coach Kenny Atkinson am Dienstag äußerte.

DeAndre Jordan führte dies noch etwas weiter aus. "Er beeinträchtigt uns nicht. Ich denke, Kyrie ist ein großartiger Typ. Er macht nichts Negatives, zumindest nicht in meiner Gegenwart. Und da er ein Freund von mir ist, würde ich es ihm sagen, wenn es anders wäre", sagte der Center. Den Bericht habe er zudem gar nicht gelesen.

DeAndre Jordan: "Ich mag seine Frisur nicht"

"Ich lese nicht", so Jordan. "Es sei denn, es ist Harry Potter oder 'Der Alchemist.' Was soll ich sagen? 'Kyrie ist ein schlechter Typ, er ist schrecklich, launig, ich möchte nicht in seiner Nähe sein. Er ist schrecklich im Locker Room, ein selbstsüchtiger Spieler, ich mag seine Frisur nicht. Ich trage seine Schuhe nur, weil sie gemütlich sind und weil er mich dazu zwingt.' Ist das gut?"

Dass Irving launisch sei, hielt Jordan ebenfalls für überzogen. "Wir alle wollen gewinnen. Da erlebt jeder Mensch auf der Welt Stimmungswandel."

Auch Spencer Dinwiddie wollte nichts davon wissen, dass es in Japan einen Vorfall gegeben habe, nach dem sich die Nets "am Kopf kratzen" mussten: "Ehrlich gesagt denke ich, dass sich jemand von den Rockets am Kopf kratzen musste, wenn überhaupt. Mit uns hatte das nichts zu tun."

Die Nets und Rockets hatten in der Vorbereitung zwei Spiele in Japan gegeneinander ausgetragen. In die neue Saison sind die Nets mit einer 1-2-Bilanz gestartet. Irving hat dabei bisher allerdings überragende Zahlen abgeliefert (37,7 Punkte, 5,7 Rebounds, 6,3 Assists). Am Dienstag sprach der Point Guard nicht mit Reportern.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung