Suche...
NBA

NBA-News - Jayson Tatum über Training mit Kobe Bryant: "Er hat mir nichts Schlechtes beigebracht"

Von SPOX
Jayson Tatum hat seine Workouts mit Kobe Bryant verteidigt.

Jayson Tatum von den Boston Celtics hat Vorwürfe zurückgewiesen, dass er sich bei gemeinsamen Workouts mit Lakers-Legende Kobe Bryant schlechte Angewohnheiten antrainiert hätte. Der 21-Jährige hatte in der vergangenen Saison nicht den erwarteten Schritt nach vorne gemacht.

"Ich sehe all die Leute, die über das de-Kobing sprechen. Kobe hat mir nichts Schlechtes beigebracht", sagte Tatum am Freitag. "Alles, worüber wir geredet haben und was er mir gezeigt hat, war großartig."

Der Celtics-Forward arbeitete im Sommer 2018 nach seiner starken Rookie-Saison gemeinsam mit Bryant an seinem Spiel. Allerdings konnte er die hohen Erwartungen 2018/19 nicht erfüllen, vor allem in Sachen Effizienz baute der Nr.3-Pick von 2017 ab.

Während er in seiner Rookie Saison 47,5 Prozent aus dem Feld und 43,4 Prozent von Downtown versenkte, sanken seine Quote 2018/19 auf 45 beziehungsweise 37,3 Prozent. Unter anderem wurden Tatums zahlreiche Mitteldistanzwürfe - mit denen Kobe in seiner Karriere äußerst erfolgreich war - dafür verantwortlich gemacht.

"Ich werde weiterhin Mitteldistanzwürfe nehmen", erklärte Tatum nun. "Es war nicht seine Schuld, dass ich vergangenes Jahr nicht den Sprung gemacht habe, den jeder erwartet hat. Er ist einer der besten Spieler aller Zeiten, für alles, was er mir beigebracht hat, bin ich dankbar und es hat mir geholfen."

Tatum legte in seinen bisherigen zwei Jahren in der NBA im Schnitt 14,8 Punkte, 5,5 Rebounds und 1,9 Assists auf. Die Celtics hoffen, dass er in der kommenden Saison einen Schritt nach vorne machen und in Zukunft zum Superstar reifen kann.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung