Suche...
NBA

Dallas Mavericks, News und Gerüchte: Luka Doncic will in die Fußstapfen von Dirk Nowitzki treten

Von SPOX
Luka Doncic spielt seit 2018 für die Dallas Mavericks.

Nach dem Rücktritt von Dirk Nowitzki gilt Luka Doncic zusammen mit Kristaps Porzingis als das neue Gesicht der Dallas Mavericks. Der Slowene sieht Nowitzki als Vorbild an. Coach Rick Carlisle schwärmt derweil von seinem Yougster.

Luka Doncic will es Dirk Nowitzki nachmachen

21 Jahre spielte Dirk Nowitzki für die Dallas Mavericks, Luka Doncic ist selbst erst 20 Jahre jung. Für den Slowenen ist der Deutsche das große Vorbild, ihm will der amtierende Rookie of the Year nacheifern.

"Dirk war 21 Jahre hier. Ich möchte hier auch bleiben und in Dirks Fußstapfen treten", verriet Doncic Eddie Sefko von mavs.com. "Das Implementieren einer Kultur des Siegens ist sehr wichtig. Wir wollen in die Playoffs und ich glaube, dass wir das schaffen können. Dieses Ziel haben wir alle hier", gab Doncic die Marschrichtung für die anstehende Spielzeit vor.

Die Statistiken von Luka Doncic 2018/19

SpieleMinutenPunkteFG%3P%ReboundsAssistsTOV
7232,221,242,732,77,86,03,4

Mavs: Rick Carlisle über Doncics Position

Interessant wird auch zu sehen sein, wie Doncic in seiner zweiten Saison eingesetzt wird. Vor allem in der zweiten Saisonhälfte gab der Slowene die meiste Zeit den Spielmacher, das soll laut Rick Carlisle auch so bleiben.

"Ich sehe ihn als Point Guard, seitdem ich ihm den Ball in die Hand gedrückt habe", erklärte Coach Carlisle. "Er ist ein besonderer Point Guard, den es so in der NBA noch nie gab. Er ist knapp über 2 Meter groß, besitzt ein gutes Skillset, ist stark, aber auch schnell und flink", charakterisierte der Coach seinen Star-Spieler.

Entsprechend betonte Carlisle noch einmal, wie wichtig der Slowene für die Franchise ist. "Ich würde ihn für niemanden traden. Sobald du einen Spieler wie Doncic auf das Feld schicken kannst, verändert es das Spiel."

Carlisle über Sommer-Verpflichtungen von Boban Marjanovic und Maxi Kleber

Dallas stellte in Boban Marjanovic (Serbien) und Maxi Kleber (Deutschland) zwei Spieler für die Weltmeisterschaft in China ab, während Dwight Powell (Kanada), J.J. Barea (Puerto Rico) und Ryan Broekhoff (Australien) absagten. Für Coach Carlisle ist es aber kein Problem, dass die beiden Bigs einen verkürzten Urlaub hatten.

"Sie sind bereits gut in Form, da sie im August und September trainiert haben", freute sich Carlisle gegenüber Callie Caplan von den Dallas Morning News. "Konditionell sind sie bereits auf einem sehr guten Level."

Kleber nahm in seiner ersten Woche nach seiner Rückkehr nach Dallas zunächst aber nicht an Pick-Up-Spielen teil, sondern machte nur leichte Shooting-Drills und stemmte Gewichte, da er durch die vielen Reisen mit der Nationalmannschaft weniger Kraft-Training machen konnte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung