Cookie-Einstellungen
NBA

NBA - Die Situation der Deutschen vor dem Saisonstart: Wie steht es um Dennis Schröder, Maxi Kleber und Co.?

Von Philipp Jakob
Dennis Schröder spielt seit 2018 für die Oklahoma City Thunder.

Isaiah Hartenstein (Center, Houston Rockets)

Houston will endlich die Championship, das ist das selbsterklärte Ziel von James Harden, Russell Westbrook und Co.. Für die Entwicklung eines 21 Jahre jungen Centers bleibt da wohl eher wenig Zeit bei den Rockets.

Selbst in der Preseason kam Isaiah Hartenstein in fünf Einsätzen nur auf durchschnittlich 9,5 Minuten. Dass er in dieser Zeit auch noch 2 Fouls pro Partie beging, spricht nicht unbedingt für den Deutschen. Stattdessen scheinen der im Sommer neu verpflichtete Tyson Chandler und der derzeit angeschlagene Nene den Vorzug als Backup-Bigs hinter Clint Capela in der Rotation zu bekommen.

Wahrscheinlich ist, dass der Zweitrundenpick von 2017 erneut viel Zeit in der G-League verbringen wird. Dort stellte er bereits in der vergangenen Saison sein Talent unter Beweis. Als Finals-MVP führte er die Rio Grande Valley Vipers zum Titel.

Nun wird er sich aller Voraussicht nach erneut in der Entwicklungsliga der NBA mit guten Leistungen empfehlen müssen. Sein Vertrag für die aktuelle Saison ist nur teilweise garantiert, für 2020/21 hat er dagegen gar keine Garantien mehr. Immerhin: Im kommenden Sommer wird Chandler Free Agent und könnte so Platz für Hartenstein machen.

Die Statistiken von Isaiah Hartenstein in der Preseason

SpieleMinutenPunkteReboundsAssistsTurnoverFG%Dreier%
59,54,43,60,41,655,60

David Krämer (Shooting Guard, ehemals Phoenix Suns)

Der Traum von David Krämer vom Sprung in die NBA ist ausgeträumt - vorerst, wohlgemerkt. Am Dienstag teilten die Suns mit, dass sie den ehemaligen Guard von ratiopharm Ulm entlassen haben, dabei hatte er in der Summer League in Las Vegas noch mit guten Leistungen auf sich aufmerksam gemacht.

Anschließend erhielt der 22-Jährige einen sogenannten Exhibit-10-Vertrag von den Suns, der ihm eine Einladung zum Training Camp garantierte. Dort machte allerdings eine Stressfraktur im linken Schienbein den Hoffnungen Krämers einen gewaltigen Strich durch die Rechnung.

Der 1,90 Meter große Guard verpasste alle Preseason-Partien der Suns und konnte entsprechend keine Eigenwerbung betreiben. Ob Krämer nun den Schritt in die G-League wagt, um seinen NBA-Traum weiter zu verfolgen, oder doch wieder nach Europa zurückkehrt, ist derzeit noch offen.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung