Suche...
NBA

NBA News: Warriors-Guard Shaun Livingston gibt Karriereende bekannt

Von SPOX
Shaun Livingston feiert mit seiner Familie den Warriors-Titel 2018.

Shaun Livingston hat seine Karriere beendet. Dies gab der dreimalige NBA-Champion (zuletzt im Dienst der Golden State Warriors) am Freitag via Social Media bekannt.

Die Entscheidung des 34-Jährigen war erwartet worden, nachdem er nach seiner 15. NBA-Saison von den Warriors entlassen wurde, die finanziellen Spielraum für die Verpflichtung von D'Angelo Russell brauchten. Nun wird Livingston womöglich schon bald ins Front Office der Warriors wechseln.

"Nach 15 Jahren in der NBA, bin ich in einem Atemzug glücklich, traurig und dankbar. Es ist schwer in Worte zu fassen, welche Emotionen es braucht, um zu versuchen, sich seine Träume zu erfüllen", schrieb Livingston. "Ich sollte nicht hier sein."

Livingston stand bereits vor zwölf Jahren mal kurz vor dem Karriereende. In Diensten der L.A. Clippers verletzte er sich so schlimm am Knie, dass die Ärzte kurz dachten, sein linkes Bein müsse sogar amputiert werden. Stattdessen brauchte es mehrere Optionen und eine lange Reha. Livingston musste zunächst sogar erlernen, wie man geht. An Basketball war lange gar nicht zu denken.

"Die Verletzungen gaben mir eine Chance, mich selbst zu finden und zu beweisen, dass ich mich nicht von meinen Umständen definieren lassen würde", so Livingston. "Ich bin stolz darauf, dass während meiner Zeit in der Liga mein Charakter, meine Werte und mein Glauben getestet wurden, und ich durchgehalten habe."

Warriors-GM Bob Myers dankt Shaun Livingston

Livingston kam 2004 als Nr.4-Pick in die NBA und galt als künftiger Star. Die Verletzungen raubten ihm zwar dieses Potenzial, in seiner späteren Karriere etablierte er sich aber als wertvoller Rollenspieler, vor allen in den letzten fünf Jahren bei den Warriors, in denen er jeweils die Finals erreichte.

"Shaun Livingstons Geschichte ist eine der inspirierendsten in der Geschichte des Profisports", sagte Warriors-GM Bob Myers. "Er repräsentiert alles, was man von einem professionellen Sportler und, am wichtigsten, einem menschlichen Wesen haben möchte. Wir danken ihm für alles, was er für unser Team und unsere Organisation in den letzten fünf Jahren geleistet hat."

Livingston legte in 833 Regular Season-Spielen in seiner Karriere 6,3 Punkte, 2,4 Rebounds und 3 Assists im Schnitt auf. Neben den Warriors und Clippers spielte er außerdem für die Nets, die Wizards, die Heat, die Thunder, die Bobcats, die Cavs und die Bucks.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung