Suche...
NBA

NBA: Thunder-GM reagiert auf harsche Kritik von Kevin Durant

Von SPOX
Sam Presti ist der GM der Oklahoma City Thunder.

Kevin Durant von den Brooklyn Nets gab kürzlich in einem Interview mit dem Wall Street Journal an, dass er mit seinem früheren Arbeitgeber, den Oklahoma City Thunder, nichts mehr zu tun haben wolle. Thunder-GM Sam Presti bedauert diese Aussagen und erklärte auf einer PK, dass Durant stets ein willkommener Gast sei.

"Wenn Kevin Durant jemals etwas von mit oder irgendjemandem in der Organisation braucht, dann wären wir sofort für ihn da", versicherte Presti. "Wir haben acht Jahre zusammengearbeitet und haben viel miteinander erlebt. Ich habe nur positive Dinge über Kevin in seiner Zeit in OKC zu berichten."

Dieses Gefühl werde sich auch in der Zukunft nicht ändern, selbst wenn sich Durant wie zuletzt negativ über die Thunder äußert. Durant hatte die feindliche Atmosphäre ihm gegenüber bei seiner Rückkehr 2017 nach Oklahoma City kritisiert und dabei die Verantwortlichen der Franchise, also auch Presti, dafür verantwortlich gemacht.

"Ich werde mich mit dieser Stadt deswegen nie wieder verbunden fühlen", erklärte Durant deswegen. "Ich wollte vielleicht einmal zurückkehren und Teil der Community sein, aber inzwischen kann ich da niemandem mehr vertrauen." Durant klagte vielmehr, dass die Leute in OKC ihm gegenüber falsch waren und er deswegen mit niemandem mehr redet.

Durant verließ 2016 die Thunder, nachdem er dort die ersten neun Jahre seiner Karriere verbrachte. Mit OKC reichte es nie für einen Titel, das holte Durant mit den Golden State Warriors in den Jahren 2017 und 2018 nach. Seit diesem Sommer spielt KD aber für die Brooklyn Nets, auch wenn er aufgrund eines Achillessehnenrisses wohl die komplette Spielzeit ausfallen wird.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung