Suche...
NBA

NBA-News: Ben Simmons gibt zu, dass er den Spaß am Spiel verloren hatte

Von SPOX
Ben Simmons hat im Sommer einen neuen Vertrag in Philadelphia unterschrieben.

Ben Simmons wurde bei den Philadelphia 76ers in der vergangenen Saison oft kritisch gesehen. Das blieb dem Australier nicht verborgen, der zugab, dass er die Liebe zum Spiel verloren hatte. Nun aber will der Point Guard bei den Sixers neu angreifen.

"Ich habe das Gefühl, dass ich mich in diesem Sommer wieder in den Basketball verliebt habe", sagte Simmons zu der Associated Press. "Ich habe wieder Spaß am Spiel, diesen hatte ich vergangene Saison verloren. Da war einfach die Begeisterung nicht da", führte Simmons weiter aus.

Gerade in den sozialen Medien war die Kritik an Simmons groß, vor allem, weil der Australier weiterhin kaum einen Sprungwurf nimmt. Auch der Top-Pick von 216 bekam dies mit und es beschäftigte ihn, wie er zugab. "Manchmal wirft einen das aus der Bahn, was niemals der Fall sein sollte. Es ist eben jede Menge Negativität da draußen."

Ben Simmons: Neuer Vertrag ab 2020

Dabei spielte Simmons eine mehr als ordentliche zweite Saison, in der er knapp 17 Punkte, 9 Rebounds somit 8 Assists im Schnitt auflegte und erstmals zum All-Star ernannt wurde. In den Playoffs stellten sich die Gegner aber wieder besser auf den Australier ohne Wurf ein. Philadelphia scheiterte letztlich knapp in der zweiten Runde am späteren Champion Toronto Raptors (3-4).

Dennoch zeigte die Franchise im Sommer, dass sie Vertrauen in Simmons hat und stattete den Spielmacher mit einem neuen Fünfjahresvertrag über 170 Millionen Dollar aus, welcher aber erst zu Beginn der Saison 2020/21 gültig wird.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung