Suche...
NBA

NBA Summer League: Lakers krönen Mega-Comeback gegen die Sacramento Kings mit Gamewinner

Von SPOX
Jordan Howard überragte für die Los Angeles Lakers.

Am dritten Tag der Summer League feiern die Los Angeles Lakers gegen die Sacramento Kings dank Jordan Howard ein Mega-Comeback. Die Warriors und Cavaliers warten hingegen weiter auf ihren ersten Sieg und auch die Spurs müssen sich erstmalig geschlagen geben.

Summer League in Utah

Memphis Grizzlies (2-1) - Cleveland Cavaliers (0-3) 81:68

Punkte: Keenan Evans (20) - Naz Mitrou-Long (12)

Rebounds: Yuta Watanabe (9) - Naz Mitrou-Long (6)

Assists: Paris Lee (7) - Dean Wade (5)

Die Cleveland Cavaliers warten auch im dritten Anlauf weiterhin auf ihren ersten Sieg. Abgesehen von Point Guard Naz Mitrou-Long (12 Punkte, 6 Rebounds, 4/8 FG) enttäuschten die Cavs durch die Bank und schafften es nicht, den lockeren Sieg der Grizzlies auch nur im Ansatz zu gefährden.

Nach einer schnellen 4-Punkte-Führung der Cavaliers zu Spielbeginn übernahmen die Grizzlies das Ruder und setzten sich zunehmend ab. Spätestens nach dem krachenden Alley-Oop-Dunk von Doral Moore Anfang des letzten Viertels, der Memphis mit 16 Zählern davonziehen ließ, war beiden Teams klar, dass die Nummer gelaufen war.

Der ehemalige Texas-Tech-Guard Keenan Evans bewies an diesem Abend ein ganz heißes Händchen und war mit 20 Punkten (7/10 FG, 3/4 Dreier) von der Bank kommend der Topscorer der Partie.

Utah Jazz (2-1) - San Antonio Spurs (2-1) 84:81

Punkte: Miye Oni (17) - Lonnie Walker IV (19)

Rebounds: Willie Ried (16) - Thomas Robinson (12)

Assists: Frankie Ferrari (3) - Josh Maguette (4)

Auch wenn das Ergebnis am Ende knapp klingt, spielgelte dies die Partie nicht unbedingt wieder. In der ersten Halbezeit dominierten die Jazz in allen Belangen und erarbeiteten sich schnell einen zweistelligen Vorsprung. Vor allem Center Willie Reed spielte seine langjährige NBA-Erfahrung aus und dominierte an beiden Brettern (16 Rebounds, davon 8 offensive). Am Ende hatten die Spurs durch Lonnie Walker IV zwar sogar noch die Chance, das Game in die Overtime zu schicken, der Dreier des letztjährigen Erstrundenpicks verfehlte jedoch den Ring.

Dennoch war der Small Forward an diesem Abend einer der besten bei den Texanern. Walker schnappte sich neben seinen 19 Punkten (7/17 FG) 8 Rebounds und auch einen Steal. Auch der diesjährige Draft-Pick der Spurs, Quinndary Weatherspoon (Nr. 49), stellte seine Shotmaking-Qualitäten (5/12 FG, 2/3 Dreiern) unter Beweis.

Bei den Jazz zeigten ebenfalls zwei Zweitrundenpicks ihr Talent. Yale-Absolvent Miye Oni scorte 17 Zähler (5/12 FG), traf 4 seiner 8 Versuche von Downtown und krallte sich zudem 6 Boards. Nr.-50-Pick Jarrell Brantley kam immerhin auf 16 Zähler und holte sich ebenfalls 6 Rebounds.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung