Suche...
NBA

NBA News: Die Houston Rockets wollen Jimmy Butler per Sign-and-Trade verpflichten

Von SPOX
Jimmy Butler steht bei den Houston Rockets weiterhin hoch im Kurs.

Die Houston Rockets verfügen zwar nicht über Cap-Space, trotzdem wollen sie in der anstehenden Free Agency einen großen Wurf landen. ESPN zufolge hoffen die Rockets auf eine Verpflichtung von Jimmy Butler und würden dafür sogar Clint Capela hergeben.

Da die Rockets nicht über die nötigen finanziellen Freiräume verfügen (Houston liegt bereits über der Gehaltsobergrenze), wären sie dafür auf Hilfe der Philadelphia 76ers angewiesen. Die Hoffnung wäre demnach, dass die Sixers sich dazu bereit erklären würden, Butler unter Vertrag zu nehmen und dann direkt weiterzuschicken (Sign-and-Trade), um zu verhindern, dass der mehrmalige All-Star das Team ohne Gegenwert verlässt.

Philly hat Butler dabei keineswegs aufgegeben. Dem Bericht zufolge wollen arbeiten sie "aggressiv" an einer Weiterverpflichtung und könnten dem Swingman fünf Jahre und 190 Millionen Dollar bieten. Auch ein Vierjahresvertrag über 146,5 Mio. Dollar wäre möglich.

Die Rockets wiederum könnten Butler "nur" vier Jahre und 140 Mio. bieten und müssten zwei größeren Verträge dafür abgeben. Als Kandidaten für einen Abgang gelten laut ESPN unter anderem Clint Capela, Eric Gordon und P.J. Tucker. Die Superstars James Harden und Chris Paul kommen in diesem Szenario nicht vor, auch wenn es um Paul zuletzt ebenfalls Gerüchte gab.

Die NBA-Statistiken von Jimmy Butler

SaisonTeamSpieleMinutenQuote in %AssistsReboundsPunkte
2011/12Chicago428,540,50,31,32,6
2012/13Chicago822646,71,44,08,6
2013/14Chicago6738,739,72,64,913,1
2014/15Chicago6538,746,23,35,820,0
2015/16Chicago6736,945,44,85,320,9
2016/17Chicago763745,55,56,223,9
2017/18Minnesota5936,747,44,95,322,2
2018/19MIN/PHI6533,646,24,05,318,7

Die Sixers haben derweil mit der anstehenden Free Agency von unter anderem Butler, Tobias Harris und J.J. Redick einige Baustellen. Es wird jedoch erwartet, dass sie Butler ein üppiges Angebot über vier oder fünf Jahre machen werden. Erst im November kam der 29-Jährige für Dario Saric und Robert Covington per Trade aus Minnesota.

Auch die Rockets hatten damals schon um Butler gebuhlt, Minnesota zeigte jedoch kein Interesse an ihren Angeboten. Das könnte nun natürlich auch bei den Sixers der Fall sein. Wenn Butler gehen will, sie aber Redick und Harris halten können, könnten sie auch einfach finanzielle Flexibilität priorisieren und Butler ziehen lassen, statt neue Verträge aufzunehmen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung