Suche...
NBA

NBA Free Agency im Live-Ticker - Rund um die NBA: Warriors holen D'Angelo Russell - Butler-Trade wegen Mavs in Gefahr

Von Philipp Jakob/Robert Arndt
D'Angelo Russell könnte per Sign-and-Trade zu den Warriors kommen.

Weiter geht's mit RudNBA! Die Free Agency ist gestartet und kein Stein ist mehr auf dem anderen. Kevin Durant und Kyrie Irving einigen sich mit den Nets, während die Philadelphia 76ers Tobias Harris halten und Al Horford holen. Jimmy Butler zieht es dagegen zu den Miami Heat. Es soll ein Sign-and-Trade werden, doch die Dallas Mavericks sorgen dabei für Verwirrung. Die Warriors landen mit D'Angelo Russell einen echten Coup.

Auf der ersten Seite findet sich eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Ereignisse des Tages. Auf Seite 2 gibt es den kompletten Liveticker zum Nachlesen.

Kevin Durant und Kyrie Irving zu den Brooklyn Nets

Die Free Agency begann mit einem Paukenschlag. Pünktlich um 18 Uhr US-amerikanischer Zeit, als die Verhandlungsphase startete, erklärte Kevin Durant auf Instagram, dass er für vier Jahre bei den Brooklyn Nets unterschreiben wird. Wenig später folgte ihm dann auch noch Point Guard Kyrie Irving (zuletzt Boston Celtics), der für den gleichen Zeitraum unterzeichnen wird.

Laut Adrian Wojnarowski werden beide aber keinen vollen Maximal-Vertrag nehmen, weil sonst der ebenfalls in Brooklyn anheuernde DeAndre Jordan nicht 10 Millionen (für vier Jahre) hätte bekommen können. Neben diesem Trio schnappten sich die Nets übrigens auch noch den erfahrenen Guard und Defensiv-Spezialisten Garrett Temple von den L.A. Clippers.

Warriors vor Verpflichtung von D'Angelo Russell per Sign-and-Trade

Aber die Warriors haben noch ein Ass im Ärmel. Laut Adrian Wojnarowski (ESPN) arbeiten die Dubs mit den Brooklyn Nets an einem Sign-and-Trade von Durant. Das bedeutet, dass KD einen Vertrag bei den Warriors unterschreiben wird, um dann sofort nach Brooklyn getradet zu werden.

Im Gegenzug bekommen die Warriors dafür Point Guard D'Angelo Russell. Der Restricted Free Agent wurde auch mit den Minnesota Timberwolves in Verbindung gebracht. Bei den Warriors unterschreibt D-Lo für vier Jahre und 117 Millionen Dollar. Um das möglich zu machen, werden die Warriors aber noch Gehalt sparen müssen. Darum wird wohl Andre Iguodala zu den Memphis Grizzlies getradet.

Al Horford wechselt nach Philadelphia - Butler-Deal noch fraglich

Viel los war auch bei den Philadelphia 76ers. Zunächst sorgte der Abgang von J.J. Redick, der sich den New Orleans Pelicans (2 Jahre, 26,5 Millionen) anschloss, für einen kleinen Schock, doch wenig später konnte eine Einigung mit Tobias Harris (5 Jahre, 180 Millionen) erzielt werden. Mit Al Horford (4 Jahre, 109 Mio.) kommt von den Boston Celtics zudem ein gestandener Veteran, der mit Joel Embiid eines der besten Frontcourt-Dous der Liga bilden könnte.

Und dann ist da noch der potenzielle Sign-and-Trade-Deal von Jimmy Butler mit den Miami Heat. Jimmy Buckets ist sich mit den Heat über einen Max-Deal über vier Jahre (142 Mio.) einig, doch noch hakt es an der Ausführung. Miami muss Platz unter dem Salary Cap schaffen, da der Trade von Josh Richardson nach Philadelphia nicht ausreicht.

Dafür wurden die Dallas Mavericks ins Boot geholt. Zunächst hieß es, dass Goran Dragic nach Texas gehen solle, doch Dallas machte aufgrund von eigenen Cap-Bedenken einen Rückzieher. Stattdessen sollte das Paket dann Kelly Olynyk und Derrick Jones Jr. beinhalten, doch Miami will Jones anscheinend gar nicht abgeben. Nun muss nachverhandelt werden, die Entscheidung noch offen.

Kemba Walker nach Boston, Terry Rozier nach Charlotte

Klar ist hingegen, dass Kemba Walker Kyrie Irving bei den Boston Celtics als Spielmacher beerben wird. Wie erwartet wird der frühere Hornets-Guard einen Maximal-Vertrag über vier Jahre (141 Mio.) in Beantown unterschreiben.

Im Gegenzug wird Terry Rozier nach Charlotte gehen. Der frühere Celtics-Guard nimmt dabei ein Angebot aus der Queen City über drei Jahre und 58 Millionen an. Auch hier steht noch die Möglichkeit eines Sign-and-Trade-Deals im Raum.

Khris Middleton bekommt fetten Vertrag von den Milwaukee Bucks

Jede Menge los war auch bei den Milwaukee Bucks, bei denen Khris Middleton (5 Jahre, ) und Brook Lopez (4 Jahre, 52 Mio.) sich schnell auf die Bucks festlegten, auch George Hill (3 Jahre, 29 Mio.) kehrt in der kommenden Saison zurück. Neu wird dann Robin Lopez sein. Der Bruder von Brook wird für zwei Jahre und die Room Exception in Höhe von 9,6 Millionen unterschreiben.

Die komplette Mannschaft konnten die Bucks aber nicht halten. Guard Malcolm Brogdon wird sich nämlich den Indiana Pacers anschließen, die dem 26-Jährige über vier Jahre 85 Millionen Dollar zahlen wollen.

Indiana gab auf der anderen Seite zwei Stützen aus der Vorsaison ab. Bojan Bogdanovic (4 Jahre, 73 Mio.) schloss sich den Utah Jazz an und Thaddeus Young (3 Jahre, 41 Mio.) unterschrieb etwas überraschend bei den Chicago Bulls.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung