Cookie-Einstellungen
NBA

NBA Ergebnisse: Doncic führt Mavericks zum Sieg - Kuzma erledigt Detroit

Von SPOX
Luka Doncic erzielte gegen die Phoenix Suns 30 Punkte.

Utah Jazz (21-21) - Orlando Magic (17-24) 106:93 (BOXSCORE)

Comebacks scheinen in der NBA so langsam in Mode zu kommen. Auch die Utah Jazz brauchten gegen Orlando offenbar erst einmal einen ordentlichen Rückstand, um anschließend so richtig aufzudrehen und den Sieg doch noch mit nach Hause zu nehmen.

Mit 19 Punkten führten die Magic noch am Anfang des dritten Viertels, ehe ein 25:3-Run das Spiel in eine komplett andere Richtung lenken sollte. In den letzten 8:42 des dritten Abschnitts traf Orlando nur einen einzigen Wurf aus dem Feld und hatte im kompletten Viertel mehr Turnover (6) als getroffene Würfe (5).

Bester Werfer und Hauptgrund für die Aufholjagd war Donovan Mitchell mit 33 Punkten. Dabei traf er effiziente 12 seiner 21 Würfe und verteilte zudem noch 7 Asssists. Rudy Gobert holte für die Männer vom Salzsee ein Double-Double mit 12 Punkten (4/8 FG) und 14 Rebounds.

Orlando hatte seinen besten Scorer in D.J. Augustin. Der Point Guard erzielte 23 Zähler und gab sechs Vorlagen. Nikola Vucevic musste sich unter dem Korb das ein oder andere Mal mit Gobert rumschlagen, kam am Ende aber dennoch auf 20 Punkte (8/17 FG) und 8 Boards. Aaron Gordon schnappte sich zwar ein Double-Double (18, 10) traf aber nur 3 seiner letzten 13 Würfe.

Portland Trail Blazers (25-17) - Chicago Bulls (10-31) 124:112 (BOXSCORE)

Die Portland Trail Blazers sind ihrer Favoritenrolle gegen Chicago gerecht geworden und feierten einen nahezu ungefährdeten Sieg. Entscheidend war ein kleiner Run Mitte des letzten Viertels, der die zweistellige Führung sicherte und die letzten Hoffnungen der Bulls zunichte machte.

Bei Chicago saß Jabari Parker erneut über die komplette Spielzeit auf der Bank, obwohl keine Verletzung zu erkennen war. Die Gerüchte um einen möglichen Trade werden dadurch wohl eher nicht weniger werden. Zurück in der Lineup war dafür immerhin Bobby Portis, der über 19 Minuten ran durfte und dabei 15 Punkte (6/12 FG) erzielte.

Bester Werfer bei den Bulls war jedoch Wendell Carter Jr. Der Rookie verfehlte nur zwei Würfe im ganzen Spiel und kam schlussendlich auf 22 Zähler (7/9 FG, 7/7 FT). Zach LaVine versuchte er gewohnt öfter mit dem scoren, konnte aber nicht wirklich mit Effizienz punkten (18 Punkte, 6/19 FG).

Bei Portland erlebte Damian Lillard einen ruhigeren Abend, kam aber dennoch auf sein fünftes Double-Double der Saison (16, 10 Assists). Für die Punkte waren heute jedoch seine Mitspieler zuständig. So beispielsweise C.J. McCollum (24, 10/14 FG), Jusuf Nurkic (18, 7/11) und Seth Curry (17, 7/11).

Los Angeles Lakers (23-19) - Detroit Pistons (17-22) 113:100 (BOXSCORE)

41 Punkte! Kyle Kuzma war gegen Detroit aber mal so richtig in Career-High-Laune. Insgesamt 16 seiner 24 Versuche aus dem Feld fanden das Ziel durch die Reuse, wobei er im dritten Viertel sogar vier Dreier in Folge versenkte und das Staples Center zum Stehen brachte.

Als Kuzma Ende des dritten Viertels aus der Partie genommen wurde, schien Michael Beasley einfach die Firepower von Kuzma übernommen zu haben und erzielte 15 seiner 19 Zähler im Schlussabschnitt. Auch Kenavious Caldwell-Pope steuerte starke 15 Punkte (6/10) von der Bank bei und brachte das Spiel so über die Zeit.

Aufgrund es komfortablen Vorsprungs durfte Moritz Wagner in der Schlussphase auch noch für 3 Minuten NBA-Luft schnuppern. Für mehr als einen vergebenen Dreier und einen Turnover reichte es dann aber nicht.

Trotz des letztlich souveränen Sieges hatten die Lakers einige Probleme damit den eigenen Korb zu beschützen. Mit 72:44 entschieden die Pistons das Scoring-Duell in der Zone für sich - und das obwohl Blake Griffin in 37 Minuten ohne einen einzigen Rebounds blieb.

Mit 16 Punkten war der Ex-Clipper aber auch bester Werfer seines Teams, was einiges über die Scoring-Qualitäten der Pistons aussagt. Dazu blieb er ohne einzigen Rebound, ein Novum in seiner Karriere. Andre Drummond griff sich zwar 17 Boards, traf aber nur 2 seiner 12 Versuche aus dem Feld. Einer der wenigen Lichtblicke war Langston Galloway von der Bank, der fünf Dreier einstreute und so mit 15 Punkten zweitbester Werfer war.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung