Suche...

Dirk Nowitzki: Statistiken, Meilensteine und Awards des deutschen GOAT

 
Heute vor genau einem Jahr überholte Dirk Nowitzki mit seinem patentierten Fade-Away Wilt Chamberlain in der All-Time-Scoring-Liste - dort liegt er nun auf Platz 6! Doch wie schneidet der Dirkster in weiteren, historischen Statistik-Vergleichen ab?
© getty
Heute vor genau einem Jahr überholte Dirk Nowitzki mit seinem patentierten Fade-Away Wilt Chamberlain in der All-Time-Scoring-Liste - dort liegt er nun auf Platz 6! Doch wie schneidet der Dirkster in weiteren, historischen Statistik-Vergleichen ab?
Beginnen wir mit den Punkten. Mit insgesamt 31.560 Punkten steht der Würzburger auf Platz 6 der ewigen Scoringliste. Dort dürfte Dirkules für lange Zeit bleiben, eventuell könnte Kevin Durant in fünf, sechs Jahren ihm nahe kommen.
© getty
Beginnen wir mit den Punkten. Mit insgesamt 31.560 Punkten steht der Würzburger auf Platz 6 der ewigen Scoringliste. Dort dürfte Dirkules für lange Zeit bleiben, eventuell könnte Kevin Durant in fünf, sechs Jahren ihm nahe kommen.
Als Letzten überholte Dirk Wilt Chamberlain (31.419 Zähler), der nun Siebter ist. Vor Nowitzki stehen dagegen Michael Jordan, LeBron James, Kobe Bryant, Karl Malone sowie Kareem Abdul-Jabbar.
© getty
Als Letzten überholte Dirk Wilt Chamberlain (31.419 Zähler), der nun Siebter ist. Vor Nowitzki stehen dagegen Michael Jordan, LeBron James, Kobe Bryant, Karl Malone sowie Kareem Abdul-Jabbar.
Bei den Minuten ist der Dirkster dagegen noch weiter vorne. 51.367 Spielminuten in der Regular Season reichen für Platz drei in der ewigen Bestenliste.
© getty
Bei den Minuten ist der Dirkster dagegen noch weiter vorne. 51.367 Spielminuten in der Regular Season reichen für Platz drei in der ewigen Bestenliste.
In seinen letzten Jahren schluckte Dirk noch Elvin Hayes (50.000), Jason Kidd (50.116) und Kevin Garnett (50.412), während LeBron James noch rund 3.000 Minuten hinter Dirk ist.
© getty
In seinen letzten Jahren schluckte Dirk noch Elvin Hayes (50.000), Jason Kidd (50.116) und Kevin Garnett (50.412), während LeBron James noch rund 3.000 Minuten hinter Dirk ist.
Für Karl Malone (54.852) und Kareem Abdul-Jabbar (57.446) hat es aber letztlich deutlich nicht mehr gereicht.
© getty
Für Karl Malone (54.852) und Kareem Abdul-Jabbar (57.446) hat es aber letztlich deutlich nicht mehr gereicht.
Bei der Anzahl der Spiele hat Nowitzki den Mailman aber geknackt. Mit 1.522 Partien (Platz vier) liegt Dirk deutlich vor dem Power Forward (1.476, Platz sechs).
© getty
Bei der Anzahl der Spiele hat Nowitzki den Mailman aber geknackt. Mit 1.522 Partien (Platz vier) liegt Dirk deutlich vor dem Power Forward (1.476, Platz sechs).
In der Saison 2019/20 wurde das Seven foot Schnitzel aber von Vince Carter geknackt. Der 43-Jährige steht nun mit 1.541 absolvierten Partien auf dem dritten Rang - hinter Kareem Abdul-Jabbar (1.560) und Robert Parish (1.611).
© getty
In der Saison 2019/20 wurde das Seven foot Schnitzel aber von Vince Carter geknackt. Der 43-Jährige steht nun mit 1.541 absolvierten Partien auf dem dritten Rang - hinter Kareem Abdul-Jabbar (1.560) und Robert Parish (1.611).
Insgesamt spielte Nowitzki 21 Jahre in der NBA - ein Rekord, bis Carter kam. Vinsanity hat in der aktuellen Spielzeit sein 22. Jahr in der Association abgeliefert und damit Dirk knapp ausgestochen.
© getty
Insgesamt spielte Nowitzki 21 Jahre in der NBA - ein Rekord, bis Carter kam. Vinsanity hat in der aktuellen Spielzeit sein 22. Jahr in der Association abgeliefert und damit Dirk knapp ausgestochen.
Den Rekord für die meisten Jahre bei einer einzigen Franchise hat Dirk Diggler aber für sich alleine. Am nächsten kommt Dirkules Kobe Bryant mit 20 Jahren bei den Lakers.
© getty
Den Rekord für die meisten Jahre bei einer einzigen Franchise hat Dirk Diggler aber für sich alleine. Am nächsten kommt Dirkules Kobe Bryant mit 20 Jahren bei den Lakers.
Eine andere Lakers-Legende schluckte Dirk zuletzt bei den Freiwürfen. Mit 7.240 verwandelten Freiwürfen überholte er vergangene Saison Jerry West (7.160) und steht auf Platz sieben.
© getty
Eine andere Lakers-Legende schluckte Dirk zuletzt bei den Freiwürfen. Mit 7.240 verwandelten Freiwürfen überholte er vergangene Saison Jerry West (7.160) und steht auf Platz sieben.
Für Michael Jordan reichte es dagegen nicht mehr. Auf den GOAT fehlen 87 verwandelte Freebies. Davor sind auch noch LeBron, Oscar Robertson, Kobe, Moses sowie Karl Malone.
© getty
Für Michael Jordan reichte es dagegen nicht mehr. Auf den GOAT fehlen 87 verwandelte Freebies. Davor sind auch noch LeBron, Oscar Robertson, Kobe, Moses sowie Karl Malone.
Bei den Field Goals muss sich Dirk ein Stück weiter hinten einordnen. 11.169 versenkte Würfe bedeuten Platz acht All-Time. Shaq auf Rang sieben (11.330) hatte da ein ausreichendes Polster.
© getty
Bei den Field Goals muss sich Dirk ein Stück weiter hinten einordnen. 11.169 versenkte Würfe bedeuten Platz acht All-Time. Shaq auf Rang sieben (11.330) hatte da ein ausreichendes Polster.
Als einziger echter Big steht Dirk auch in den Top 15 der Dreierschützen. 1.982 verwandelte Distanzwürfe bedeuten Platz 11. Vor ihm stehen aber noch fünf aktive Spieler.
© getty
Als einziger echter Big steht Dirk auch in den Top 15 der Dreierschützen. 1.982 verwandelte Distanzwürfe bedeuten Platz 11. Vor ihm stehen aber noch fünf aktive Spieler.
Zumindest den Titel als bester Shooter aus Europa dürfte er ein Weilchen behalten. Peja Stojakovic (1.760 Dreier) überholte Nowitzki schon vor einiger Zeit.
© getty
Zumindest den Titel als bester Shooter aus Europa dürfte er ein Weilchen behalten. Peja Stojakovic (1.760 Dreier) überholte Nowitzki schon vor einiger Zeit.
Als elitärer Rebounder war Dirkules nie verschrien. 11.489 Bretter reichen derzeit trotzdem für Platz 26. Als Letzter musste Lakers-Legende Elgin Baylor (11.463) dran glauben.
© getty
Als elitärer Rebounder war Dirkules nie verschrien. 11.489 Bretter reichen derzeit trotzdem für Platz 26. Als Letzter musste Lakers-Legende Elgin Baylor (11.463) dran glauben.
Zählt man nur die Defensiv-Rebounds, klettert der Dirkster. 10.021 Abpraller am defensiven Brett bedeuten Platz 5. Als Letzten überholte Dirk Hakeem Olajuwon (9.714), doch Dwight Howard (9.814) immer näher.
© getty
Zählt man nur die Defensiv-Rebounds, klettert der Dirkster. 10.021 Abpraller am defensiven Brett bedeuten Platz 5. Als Letzten überholte Dirk Hakeem Olajuwon (9.714), doch Dwight Howard (9.814) immer näher.
Neben den nackten Zahlen hat Nowitzki natürlich auch jede Menge Silberware im Schrank stehen. 2011 gewannen die Mavs gegen die Miami Heat ihre einzige Meisterschaft.
© getty
Neben den nackten Zahlen hat Nowitzki natürlich auch jede Menge Silberware im Schrank stehen. 2011 gewannen die Mavs gegen die Miami Heat ihre einzige Meisterschaft.
Die Trophäe des Finals-MVP gab es dann noch obendrauf.
© getty
Die Trophäe des Finals-MVP gab es dann noch obendrauf.
In der Saison 2006/2007 strich Nowitzki seinen einzigen MVP-Award ein. Seine Statistiken damals: 24,6 Punkte, 8,9 Rebounds.
© getty
In der Saison 2006/2007 strich Nowitzki seinen einzigen MVP-Award ein. Seine Statistiken damals: 24,6 Punkte, 8,9 Rebounds.
Zum All-Star Game wurde Nowitzki 14-mal eingeladen, nur sechs Spieler wurden häufiger berufen. Einer ist sogar noch aktiv: LeBron James (16 Nominierungen).
© getty
Zum All-Star Game wurde Nowitzki 14-mal eingeladen, nur sechs Spieler wurden häufiger berufen. Einer ist sogar noch aktiv: LeBron James (16 Nominierungen).
In den All-NBA Teams tauchte Nowitzki zwölfmal in seiner Karriere auf. Unter den Aktiven hat (wieder) nur LeBron (15) mehr...
© getty
In den All-NBA Teams tauchte Nowitzki zwölfmal in seiner Karriere auf. Unter den Aktiven hat (wieder) nur LeBron (15) mehr...
Zu den Rekordhaltern in dieser Disziplin gehören zusätzlich noch Tim Duncan, Kobe Bryant und Kareem Abdul-Jabbar mit jeweils 15.
© getty
Zu den Rekordhaltern in dieser Disziplin gehören zusätzlich noch Tim Duncan, Kobe Bryant und Kareem Abdul-Jabbar mit jeweils 15.
Bei den Win Shares belegt Nowitzki Platz 8 mit 206,33. Für Tim Duncan (206,38) und John Stockton (207,70) reichte es haarscharf nicht mehr.
© getty
Bei den Win Shares belegt Nowitzki Platz 8 mit 206,33. Für Tim Duncan (206,38) und John Stockton (207,70) reichte es haarscharf nicht mehr.
Michael Jordan rangiert mit 214,02 übrigens auf dem fünften Platz. Vor dem GOAT stehen noch Karl Malone, LeBron, Wilt Chamberlain sowie Abdul-Jabbar.
© getty
Michael Jordan rangiert mit 214,02 übrigens auf dem fünften Platz. Vor dem GOAT stehen noch Karl Malone, LeBron, Wilt Chamberlain sowie Abdul-Jabbar.
Noch eine nicht wahnsinnig überraschende Zahl zum Abschluss: Laut dem Statistik-Portal basketball-reference.com hat Nowitzki eine 100-prozentige Chance, in die Hall of Fame aufgenommen zu werden. Und womit? Mit Recht!
© getty
Noch eine nicht wahnsinnig überraschende Zahl zum Abschluss: Laut dem Statistik-Portal basketball-reference.com hat Nowitzki eine 100-prozentige Chance, in die Hall of Fame aufgenommen zu werden. Und womit? Mit Recht!
1 / 1
Werbung
Werbung