Cookie-Einstellungen
NBA

Dallas Mavericks: Comeback vom verletzten Seth Curry nicht absehbar

Von SPOX
Seth Curry

Die Dallas Mavericks mussten die bisherige Saison komplett ohne Point Guard Seth Curry bestreiten. Und sein neustes Statement lässt vermuten, dass ein Comeback weiterhin nicht abzusehen ist.

Curry hatte sich in der Preseason eine Stress-Fraktur im linken Bein zugezogen und sich davon noch nicht erholt. Auf die Frage im Rahmen einer Trainingseinheit, wie lange er noch ausfallen werde, sagte er: "Ich weiß es nicht. Es ist immer noch dieselbe Situation. Ich kann nur warten, ob es heilt oder nicht. Ich muss dem Ganzen Zeit geben."

Es bestehe auch die Gefahr, dass die Verletzung gar nicht auf natürlichem Wege ausheilt. Dann wäre eine Operation "eine Möglichkeit", um die Reha voranzubringen. Immerhin: "Das letzte MRT-Bild hat ergeben, dass es ein wenig besser geworden ist."

Insgesamt sei die Situation "sehr frustrierend." Trotzdem werde Curry damit fortfahren, Tag für Tag am Comeback zu arbeiten.

Für die nächsten beiden Spiele fällt zudem Rookie Dennis Smith (Hüfte) aus, wodurch die Guard-Rotation noch einmal kleiner wird. Coach Rick Carlisle sagte dazu: "Wir werden das schon hinbekommen und die Minuten richtig verteilen. Wir haben genug Point Guards im Roster, um Verletzungen zu kompensieren."

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung