Cookie-Einstellungen
NBA

Kidd: Russ der "Mike Tyson des Basketballs"

Von SPOX
Russell Westbrook

Vor dem Duell der OKC Thunder gegen die Milwaukee Bucks hat Bucks-Coach Jason Kidd den amtierenden MVP Russell Westbrook in den höchsten Tönen gelobt.

"Er ist der Mike Tyson des Basketballs", sagte Kidd über Westbrook. "Wenn der Ball hochgeht, legt er los wie Tyson, sobald der Gong ertönt ist. Wann immer er auf dem Court ist, kennt er nur ein Tempo, und das ist schnell, hart. Nur John Wall ist da vergleichbar. Man wird ständig attackiert. Es gibt keinen langsamen Ballvortrag; sie attackieren dich und verursachen Probleme."

Die Thunder gewannen das Spiel gegen Milwaukee mit 110:91, wobei Westbrook 12 Punkte, 10 Rebounds und 9 Assists auflegte. "Er ist der beste Point Guard der Welt", lobte Kidd, der diesen Titel selbst einst innehatte. "Er übt so viel Druck auf deine Defense aus. Er kann sich daran anpassen, jetzt talentierte Jungs wie Paul George und Carmelo Anthony an seiner Seite zu haben. Gerade im Fastbreak ist er so gefährlich, weil er immer die offenen Leute findet und Drück ausübt."

Das neue Star-Trio der Thunder erinnere ihn derweil an eine andere Big Three, erklärte Kidd weiter. "Sie erinnern ein bisschen an die alten Miami-Teams. Jeder Turnover wird zu einem Dunk oder Dreier. Deswegen ist es so wichtig, auf den Ball aufzupassen. Sobald der Ball verloren ist, attackiert Russ ohne Rücksicht auf Verluste."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung