Cookie-Einstellungen
NBA

Melo schließt Trade nicht aus

Von SPOX
Carmelo Anthony wollte einen Trade nicht ausschließen

Die enttäuschende Saison der New York Knicks ist vorbei. Das Drama um Carmelo Anthony ging aber nach der Partie weiter. Der Superstar stellte sich den Medien und heizte die Trade-Gerüchte an. Ein Grund ist dabei das fehlende Vertrauen gegenüber Knicks-Präsident Phil Jackson.

"Das ist durchaus möglich", antwortete Melo gegenüber ESPN auf die Frage, ob die Knicks versuchen werden, Anthony zu traden. Bereits zur Trading Deadline kamen zahlreiche Gerüchte auf, dass die Nummer sieben getradet werden sollte. Das ist Anthony bitter aufgestoßen. "Es gab Zeiten, da dachte ich, dass ich nicht länger hier bleibe."

Allerdings ist Melo weiterhin im Besitz seiner No-Trade-Klausel. Im Februar noch spielte er mit dem Gedanken, diese vielleicht aus seinem Vertrag zu streichen. In den nächsten Tagen wird sich Anthony dann mit den Verantwortlichen der Knicks treffen, um die Zukunft zu eruieren. Mit dabei wird dann auch Phil Jackson sein.

Erlebe die NBA Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Genauer äußern wollte sich Melo aber noch nicht. Einerseits beteuerte er erneut, dass er es "liebt", für die Knicks zu spielen, andererseits schloss er auch nicht aus, dass die Partie gegen die Philadelphia 76ers sein letztes Spiel für die Franchise aus dem Big Apple gewesen sein könnte.

Verhältnis zu Jackson belastet

Ein Grund ist dabei das angeschlagene Verhältnis zu Jackson. Melo erklärte, dass er das Vertrauen in den Zen-Meister verloren hat. "Wenn jemand indirekt schlecht über dich redet, was würdet ihr tun? Es würden Gefühle hochkochen", erklärte Anthony seine Sicht der Dinge. "Ich bin eine ehrliche Person. Ich würde es mir wünschen, wenn man mit seiner Meinung direkt zu mir kommt."

Jetzt anmelden und gewinnen! Dunkest - der NBA-Manager

Anthony besitzt in New York noch einen Vertrag über zwei Jahre, nachdem er 2014 ein Arbeitspapier für fünf Jahre unterzeichnet hatte, welches ihm insgesamt 124 Millionen Dollar einbringt. In dieser Saison absolvierte der Small Forward 73 Spiele, in denen er im Schnitt 22,5 Punkte bei Wurfquoten von 43,3 Prozent auflegte.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung