Cookie-Einstellungen
NBA

Rivers: Nowitzki wie Magic Johnson

Von SPOX
Dirk Nowitzki, Blake Griffin

Dirk Nowitzki wird nach seinem 30.000-Punkte-Meilenstein weiter von allen Seiten mit Lob überhäuft. Auch Clippers-Coach Doc Rivers ließ sich das Loblied auf Nowitzki am Donnerstag nicht nehmen.

Rivers sagte zunächst, dass Nowitzki wohl "viele seiner 30.000 Punkte gegen meine Teams erzielt" habe, um dann zu beschreiben, was den Deutschen aus seiner Sicht zu einem besonderen Spieler macht. "Er ist sein eigener Typ, seine eigene Spezies. Das liebe ich an ihm. Es hat noch nie einen wie Dirk gegeben", sagte Rivers.

"Es hat viele großartige Spieler in unserer Liga gegeben, aber die ganz besonderen sind die, bei denen man sagen kann, dass sie wirklich keinen Vorgänger hatten. Das ist für mich Dirk", fuhr der Meistercoach fort. "Er hatte keinen Vorgänger. Er hat jetzt jede Menge Nachahmer, die bei dem Versuch, wie er zu sein, ihre Karriere ruinieren."

Erlebe die NBA Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Damit erinnere er ihn an Magic Johnson, den vielleicht besten Point Guard der NBA-Geschichte: "Bei Magic passierte das auch. Als er ein paar Jahre in der Liga war, versuchten auf einmal diverse Big Men, wie Guards zu spielen. Keiner von ihnen hat es geschafft, aber sie wollten alle wie Magic sein. Bei Dirk passiert das auch - jeder Große will jetzt werfen, werfen, werfen. Aber Dirk ist ein seltener Vogel."

Die Mavs gewannen das Spiel gegen die Clippers mit 97:95. Nowitzki legte dabei 14 Punkte auf.

Dirk Nowitzki im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung