Cookie-Einstellungen
NBA

Rivers: "Keine Lücke" zu den Warriors

Von SPOX
Doc Rivers beim Media Day mit Sohnemann Austin

Die Golden State Warriors gelten nach der Verpflichtung von Kevin Durant als haushoher Favorit in der Western Conference, eingeschüchtert sind die Los Angeles Clippers jedoch nicht.

"Ich denke, dass wir mit jedem Team mithalten können", sagte Coach Doc Rivers am Montag. "Wir haben nicht das Gefühl, dass eine Lücke besteht. Das müssen wir beweisen, genau wie alle anderen. Ich kenne die Geschichte der Liga gut, und es gab schon einige 'Superteams', und ich weiß, wie es für sie gelaufen ist. Ich mag unsere Situation."

Erlebe die NBA live und auf Abruf auf DAZN

Rivers hatte zwar selbst ein erfolgreiches Superteam gecoacht - die Celtics 2007/08 -, bezog sich mit seiner Aussage aber wohl auch auf die Teams der Lakers und Heat, die in ihrem ersten gemeinsamen Jahr allesamt keinen Titel holten.

"Ich meine, mir gefällt unser Team wirklich gut", sagte Rivers. "Ich kann nicht über ihr Team oder das von Oklahoma City sprechen. Das ist nicht meine Angelegenheit. Aber mir gefällt unser Team."

Clippers-Offseason: Das Murmeltier grüßt... zum letzten Mal?

Paul Pierce, der am Montag bekanntgab, dass er noch eine Saison bei den Clippers dranhängt, unterstützte diese Aussagen und meinte: "Man könnte auch uns als Superteam bezeichnen. Mir gefallen unsere Chancen. Ich denke, die Warriors sind ein Superteam, und wie Derrick Rose schon sagte, sind die Knicks es natürlich auch", grinste der 38-Jährige.

Die Clippers im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung