Cookie-Einstellungen
NBA

Hall of Famer Dolph Schayes gestorben

SID
Er war der erste wirkliche Big Man der NBA: Dolph Schayes
© getty

Die NBA trauert um eine Legende: Hall of Famer Dolph Schayes ist am Donnerstag im Alter von 87 Jahren gestorben. Der zwölffache All-Star und Rookie des Jahres 1949 litt seit einem halben Jahr an Krebs. Commissioner Adam Silver würdigte die Verdienste des gebürtigen New Yorkers, der die Rolle des Big Man in der Liga revolutioniert hatte.

"Dolph Schayes war einer der einflussreichsten Spieler in der NBA-Geschichte", erklärte Silver, nachdem Schayes' Sohn Danny den Tod seines Vaters bestätigt hatte. "Er hat geholfen, die NBA in ihren Anfängen wachsen zu lassen, war einer der ersten großen Stars und hat stets seine Leidenschaft für den Wettbewerb und bestmögliche Leistungen wiedergespiegelt, für die unsere Liga heute steht."

Schayes wurde am 19. Mai 1928 in der Bronx geboren, führte die New York University als 16-jähriger Freshman ins Final Four und unterschrieb 1948 bei den Syracuse Nationals, wo er über seine gesamte, 16 Jahre andauernde Karriere spielte. Schon mit elf Jahren war er über 1,95 Meter groß. "Als wir damals Basketball gespielt haben, habe ich alles gemacht. Ich habe gepasst, gedribbelt, von draußen gespielt", hatte Schayes einmal erzählt.

In der Liga war der 2,01-Meter-Mann eine Revolution unter dem Korb. Wo früher statisch gespielt wurde, war Schayes ständig in Bewegung und konnte sich zudem auf einen treffsicheren zweihändigen Wurf aus dem Stand verlassen. Dieser hatte eine derart hohe Flugkurve, dass ihn seine Teamkollegen später "Sputnik" tauften.

In seiner ersten Saison wurde er zum Rookie des Jahres gewählt. Insgesamt zwölfmal wurde er ins All-Star-Team gewählt, genauso oft führte er die Nationals im Scoring an. 1955 führte er das Team zu seinem einzigen NBA-Titel. 1963 zogen die Nationals nach Philadelphia. Schayes führte das Team noch ein Jahr als Player-Coach, bevor er seine Karriere mit 18.438 Punkten und 11.256 Rebounds beendete. Er war der erste Spieler, der die 15.000-Punkte-Marke knackte.

Bis 1966 führte er die Nationals als Coach, bevor er vier Jahre lang für die NBA-Referees verantwortlich war. 1972 wurde Schayes in die Naismith Basketball Hall of Fame aufgenommen, zudem wählte ihn die Liga 1996 unter die besten 50 Spieler aller Zeiten.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung