Cookie-Einstellungen
NBA

Stürmische Gezeiten

Von SPOX
Kann Davis gegen die Bulls den Unterschied machen?
© getty

Weiter geht der LIVESTREAM-Marathon bei SPOX: In der Nacht von Samstag auf Sonntag (ab 2.00 Uhr) wollen die Chicago Bulls gegen die New Orleans Pelicans von Anthony Davis endgültig wieder in die Spur finden.

Nachdem die Bulls eine kleine Mini-Krise durchschreiten mussten, haben sich die Jungs aus Windy City gegen die Clippers wieder zurückgemeldet und können sich in den letzten Spielen vor allem auf das wandelnde Double-Double aus Spanien verlassen: Pau Gasol.

Der EM-MVP lieferte in den letzten fünf Spielen starke 20,2 Punkte pro Spiel und griff sich darüber hinaus 12,2 Boards im Schnitt. Hinzu kamen 3 Blocks pro Partie. Flankiert wurde die Leistung von einem weiterhin gut aufgelegten Jimmy Butler. Nur Derrick Rose macht Neu-Coach Fred Hoiberg nach wie vor Sorgen.

Rose ohne Maske gleich besser

Bisher wirft der Spielmacher unterirdische 36 Prozent aus dem Feld und scheint beim Zug zum Korb immer noch gehemmt. Allerdings lässt das letzte Spiel hoffen. Im Laufe des vergangenen Spiels gegen die Clippers entledigte sich D-Rose seiner Gesichtsmaske und prompt zog seine Leistung merklich an. Vielleicht scheint die Behinderung durch die Maske doch größer als gedacht, wobei der Guard bereits zu Beginn der Saison angab, dass seine Sicht massiv eingeschränkt sei.

Derrick Rose in der Krise: Gewitterwolken über Chicago

Aufwind in Chicago, doch über Big Easy hängen dunkle Gewitterwolken. Mit Playoff-Ambitionen waren die Pelicans gestartet und mussten dabei nicht mehr alleine auf Franchise-Player Anthony Davis blicken. Viel mehr sah man sich mit einen talentierten Kader gut gerüstet für einen Run in den Mai. Doch 'The Brow' steht allein auf weiter Flur. Zwar legt der Forward die erwarteten starken Zahlen auf (23,5 Punkte im Schnitt, fast 11 Rebounds und 2,5 Blocks), doch wurde die Franchise von einem Verletzungspech heimgesucht.

Wann lichtet sich das Lazarett?

Spielmacher Jrue Holiday kämpft ebenso mit seiner Gesundheit wie Tyreke Evans. Nur drei Spieler überhaupt konnten diese Saison in jedem Spiel eingesetzt werden, zusammen verpasste der Kader 125 Spiele. So steht New Orleans mittlerweile bei einem Record von 6-16.

Sorge macht vor allem die Defensive. Im Def.-Rating (111,2) belegt das Team von Coach Alvin Gentry den letzten Platz und kassierte zugleich die meisten Punkte aller NBA-Teams. Dem gegenüber stehen die Bulls, die derzeit die zweitbeste Verteidigung der Liga stellen. Gegen die Wizards meldete sich immerhin Guard Evans zurück, der mit 27 Punkten glänzte.

Chicago und die Pelicans im Vergleich

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung