Cookie-Einstellungen
NBA

"Ich vertraue Monta zu 100 Prozent"

Von Für SPOX in Dallas: Tobias Rochau
Dirk Nowitzki wurde 1998 von den Milwaukee Bucks gedraftet
© getty

SPOX: Kobe Bryant hat nach acht Monaten Verletzungspause sein Comeback gegeben. Ist der Lakers-Superstar immer noch einer der besten Spieler der Liga?

Nowitzki: Kobe wird noch ein paar Wochen brauchen, aber er wird definitiv wieder einer der besten sein. Natürlich muss man sehen, wie die Achillesferse jetzt die Belastung aushält, aber wenn alles gut ist, wird er schnell wieder seine alte Form erreichen können.

SPOX: Wie sehr überrascht Sie die bisherige Saison, in der Phoenix und Portland so stark sind und dafür viele vermeintlich sichere Playoff-Teams (Brooklyn, New York, Minnesota, Memphis) relativ schwach?

Nowitzki: Das ist das Gute am Sport. Man kann sich keine Mannschaft zusammenkaufen und hoffen, dass es gleich funktioniert. Miami hat sich damals auch die Monstertruppe zusammengekauft und wir haben sie als eingespielte Mannschaft in den Playoffs geschlagen. Seitdem haben sie aber keine Playoff-Serie mehr verloren. Es dauert halt etwas, bis sich Mannschaften eingespielt haben, aber gerade bei Brooklyn und den Knicks kam auch viel Verletzungspech dazu. Bei den Nets war Brook Lopez verletzt, Paul Pierce hatte sich die Hand gebrochen und auch Deron Williams hatte Probleme. Jetzt haben sie sich so langsam gefangen und drei Spiele in Folge gewonnen. Ähnlich ist es bei den Knicks. Wir wissen aus eigener Erfahrung wie wichtig Tyson ist. Ich glaube, er hat sich das Schienbein gebrochen und fehlt natürlich überall, aber besonders in der Verteidigung. Auch seine Führungsrolle auf dem Feld sollte man nicht unterschätzen. Ich denke, beide Mannschaften werden im neuen Jahr besser spielen und auch die Playoffs noch schaffen.

SPOX: Und wie sieht es im Westen aus?

Folge NBA.de bei Twitter und bekomme alle News - auch Dirk Nowitzki ist dabei!

Nowitzki: Da überrascht mich Phoenix total. Die Truppe ist jung und athletisch und hat mit Goran Dragic einen super Point Guard. Der ist verdammt schnell. Dazu haben sie gute Schützen von außen und spielen schnell. Die Suns spielen einen soliden Basketball. Am Samstag treffen wir das erste Mal auf sie. Portland hat sich mit guten Veteranen wie Mo Williams verstärkt. Damian Lillard ist ein super Aufbauspieler und LaMarcus Aldridge spielt eine MVP-Saison. Die haben eine super Truppe mit Aldridge im Low Post und denn ganzen Schützen von außen. Die sind schwer zu schlagen und haben mich schon etwas überrascht.

SPOX: Schwelgen wir doch mal ein bisschen in Erinnerungen. Wie oft denken Sie noch an Draft 1998 zurück? Sie wurde damals für Robert "Tractor" Traylor von Milwaukee nach Dallas getradet. Wie oft haben Sie sich gefragt, wie ihre Karriere verlaufen wäre, wenn Sie in Milwaukee gelandet wären?

Nowitzki: Während der Saison eigentlich gar nicht, aber einmal im Jahr spielen wir in Milwaukee und die lokalen Journalisten fragen mich jedes Jahr, wie ich es mir in Milwaukee vorgestellt hätte. Es gibt eine sehr große deutsche Kommune in Milwaukee und die hätten mich natürlich gern in der Stadt gehabt und aufgenommen. Aber sonst denke ich eigentlich gar nicht zurück. Es ist ja auch schon 16 Jahren her. Seitdem ist eine Menge passiert und ich hatte auch super viel Glück hier mit Don Nelson, der meinen Spielstil auch unterstützt hat. Sein System war natürlich auch ein Grund, dass ich mich so entwickeln konnte. Bei einem anderen Team wäre ich vielleicht mehr in die Center-Rolle gepusht oder mehr in den Kraftraum geschickt worden. Ich weiß nicht, ob das dann alles so gelaufen wäre wie hier in Dallas.

SPOX: Unser NBA-Kommentator Frank Buschmann schreibt gerade ein Buch über seine Erinnerungen als Sportkommentator, das im April erscheinen soll. Ihnen wird er dabei ein ganzes Kapitel widmen. Hat Buschi Sie deswegen kontaktiert? Wissen Sie davon?

Nowitzki (lacht): Das wusste ich nicht. Buschi war schon immer Weltklasse für den Basketball. Damals gab es noch nicht so viel Basketball im TV zusehen, aber wenn etwas kam, wurde es mit Buschi in Verbindung gebracht. Er hat den Basketball echt geprägt in Deutschland. Sein Stil ist vielleicht nicht jedermanns Sache, aber die Emotionen, die er rüberbringt, sind schon einzigartig. Viele Leute haben mir damals, als wir EM-Silber gewonnen haben, gesagt, dass sie wirklich Gänsehaut hatten und das nicht nur wegen den Spielen, sondern auch wegen Buschis Kommentaren. Irgendwie hängt Basketball in Deutschland mit Buschi zusammen. Ich wusste nicht, dass er ein Buch schreibt, aber mit Sicherheit lohnt es sich, da mal durchzublättern. Ich weiß nicht, ob er mit meiner Schwester oder Holger (Geschwindtner, Nowitzkis Mentor, Anm. d. Red.) Kontakt hatte. Da habe ich noch nichts gehört.

SPOX: Kommen wir zum Abschluss auf die Fußball-WM zu sprechen. Wie schätzen Sie die deutsche Gruppe ein?

Nowitzki: Es ist für alle drei Mannschaften eine schwere Gruppe. Wir sind trotzdem der Favorit, müssen aber auch gesund werden. Ich hoffe, dass die Verletzten zurückkommen und dann ist es Pflicht, die Gruppe zu überstehen. Die USA ist aber auch sehr stark. Ich bin ein großer Fan von Clint Dempsey. Sie könnten echt einige Leute überraschen. Ghana ist sehr athletisch und auch gefährlich. Die Stärke von Portugal kennen wir natürlich, auch wenn sie nicht ganz so sicher durch die Gruppe gekommen sind. Ich hoffe natürlich, dass im nächsten Sommer unser Jahr wird und das Ding gewinnen.

SPOX: Wie verbringen Sie Weihnachten? Kommt die Familie aus Deutschland?

Nowitzki: Die Eltern und Schwestern kommen schon morgen. Erstmal kommt aber nur ein Kind mit. Der Rest reist wegen der Schule in der nächsten Woche nach. Es hat schon Tradition, dass wir Weihnachten in meinem Haus zusammenfeiern. Wir machen das jetzt seit gut zwölf Jahren so. Dieses Jahr dann das erste Mal mit unserer Tochter. Das wird ein großer Spaß, Ich freue mich riesig. Das Gute ist, dass wir am 23. spielen. Ich denke, dass wir am 24. oder 25. frei haben, um etwas Zeit mit der Familie zu verbringen. Am 26. reisen wir dann zum Spiel nach San Antonio.

Der Spielplan der Dallas Mavericks

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung