Cookie-Einstellungen
NBA

Josh Smith für vier Jahre zu den Pistons

Von Tickerer: Cliff Schmit
Josh Smith wird in den nächsten vier Jahren bei den Pistons richtig abkassieren
© getty

Dwight Howard läuft in den kommenden vier Jahren also für die Houston Rockets auf. Der Blockbuster-Deal löst sofort einen wahren Dominoeffekt aus. Während Josh Smith für vier Jahre bei den Detroit Pistons unterschreibt (20.58 Uhr), verfolgen die Dallas Mavericks mit Andrew Bynum bereits eine Alternativlösung (16.46 Uhr). Bei den Los Angeles Lakers scheint eine weitere Entscheidung wohl gefallen zu sein (15.18 Uhr).

23.25 Uhr: So Freunde. Das war's für heute. Der Howard-Deal hat wie zu erwarten einige andere Deals losgetreten. Allen voran der Wechsel von Josh Smith zu den Pistons stand im Mittelpunkt, doch auch die Entscheidungen von Jack, Landry, Wright und Millsap sind zu beachten. Falls in der Nacht noch irgendetwas passiert, erfahrt Ihr das natürlich morgen in aller Früh. Am Nachmittag sind wir auch am Sonntag natürlich mit unserem Rund um die NBA Ticker für Euch da. Bis dahin, macht's gut und eine erholsame Nacht.

23.20 Uhr: Jarrett Jack hat David Aldridge verraten, dass er in erster Linie wegen Mike Brown nach Cleveland wechseln wird. Dann wäre das auch geklärt.

23.12 Uhr: Die Los Angeles Lakers haben anscheinend bei Lamar Odom angeklopft. Wie ernst das Interesse auf beiden Seiten ist, kann momentan jedoch noch nicht abgeschätzt werden.

22.58 Uhr: So langsam steuere ich auf die Zielgeraden zu, möchte Euer Durchhaltevermögen aber mit einigen markigen Shaq-Sprüchen belohnen. Der originale Superman hat es sich nicht verkneifen können Dwight Howard ein paar mitzugeben: "Seine Entscheidung war zu erwarten. Wir alle kennen L.A. und wissen, dass es nur wenige Leute gibt, die das ständige Scheinwerferlicht vertragen. Jeder möchte nach LA, aber die Stadt übt einen gewissen Druck aus. Ich denke, dass es daher der richtige Move war in eine Kleinstadt wie Houston zu wechseln." Ganz stark der Shaq, immerhin ist Houston mit über zwei Millionen Einwohnern die viertgrößte Stadt in den USA.

22.46 Uhr: Auch in Sachen Rajon Rondo wird wieder wild spekuliert. Vor allem die Tatsache, dass der Playmaker eng mit Josh Smith befreundet ist, veranlasst einige Experte den Kelten bereits im Detroit-Trikot zu sehen.

22.37 Uhr: Da ist es wieder lange Zeit ruhig gewesen, doch Jarrett Jack erlöst uns mit einem weiteren angeblich fixen Transfer. Der Shooting Guard verlässt die Warriors und schließt sich für die nächsten vier Jahre den Cleveland Cavaliers an. Die Cavs versüßen dem Free Agent die Entscheidung mit 25 Millionen Dollar.

22.05 Uhr: Der nächste Deal steht an. Mark Bartelstein, seines Zeichen Agent von Carl Landry, hat bestätigt, dass sein Schützling bei den Sacramento Kings unterschreiben wird. Im Raum steht ein Vierjahresvertrag in Höhe von rund 27 Millionen Dollar. Somit stechen die Kings die L.A. Clippers aus, die auch bis zum Schluss am Warrior dran waren.

21.43 Uhr: Ich kann es leider nicht ändern, aber auch der nun folgende Beitrag hat mit den Rockets zu tun. Nachdem sich das Interesse an Josh Smith jetzt zerschlagen hat, ist das Team von Kevin McHale weiterhin auf der Suche nach einem offensivstarken Power Forward. Wie Analyst Brett Poirier twittert, könnten die Rockets ihren Fokus nun auf Ryan Anderson richten. Der 25-Jährige besitzt in New Orleans allerdings noch einen Vertrag bis 2016, sodass den Pelicans der Deal mit einem Trade schmackhaft gemacht werden müsste. New Orleans hat jedoch bereits betont, dass man kein Interesse an Ömer Asik habe.

21.36 Uhr: Die Houston Rockets bringen mich heute noch um den Verstand. Die Texaner sollen nun auch ein Auge auf Daniel Gibson geworfen haben. Der Shootingspezialist der Cavs ist Free Agent und zudem in Houston geboren. Würde schon Sinn machen Howard ein paar Scharfschützen zur Seite zu stellen.

21.30 Uhr: Der Smith-Deal wirft natürlich jede Menge Fragen auf. Wie planen die Pistons mit J-Smooth? Eigentlich verfügt Detroit mit Greg Monroe und Andre Drummond bereits über einen jungen und talentierten Frontcourt. In dieser Hinsicht wird bereits spekuliert, dass Smith auch auf der Drei auflaufen könnte. Was denkt Ihr, ist der 27-Jährige auf der Position des Small Forwards gut aufgehoben?

21.22 Uhr: Die Utah Jazz geben derweil bekannt, dass sie Rookie Rudy Gobert auch wirklich unter Vertrag nehmen wollen. Der Franzose wurde im Draft an 27. Stelle gezogen und wird Teil des Jazz-Teams in der morgen beginnenden Summer League sein.

21.10 Uhr: Und weiter geht die wilde Fahrt und wieder haben die Houston Rockets ihre Finger im Spiel. Die Texaner verpflichten Free Agent Omri Cassipivon den Cleveland Cavaliers und statten den Israeli mit einem Zweijahresvertrag aus.

20.58 Uhr: Breaking News Endlich geht die Post ab, und wie! Wie Adrian Wojnarowski von "Yahoo Sports" twittert hat sich Josh Smith mit den Detroit Pistons über einen Vierjahresvertrag über 56 Millionen Dollar geeinigt. Rrrummssssss! Mehr Details zum Deal natürlich in Kürze.

20.35 Uhr: Weil momentan nach wie vor nicht extrem viel los ist, langweile ich Euch noch ein bisschen mit Vertragdetails zu Dwight Howard. Nach übereinstimmenden Medienberichten kann der Center nach drei Spielzeiten, sprich im Sommer 2016, aus seinem Vertrag aussteigen.

20.10 Uhr: Bill Simmons scheint vom Deal der Trail Blazers augenscheinlich ziemlich angetan zu sein. Anders kann man seinen Tweet wohl nicht erklären. Was denkt Ihr? Ist Portland ein stiller Gewinner der bisherigen Offseason?

19.45 Uhr: Wer sagt's denn? Ich kann einen weiteren fixen Deal vermelden. Die Portland Trail Blazers haben sich die Dienste von Dorell Wright gesichert. Der 27-jährige Free Agent kommt aus Philadelphia und erhält in Portland einen garantierten Zweijahresvertrag, der ihm 6 Millionen Dollar einbringen wird.

19.32 Uhr: In der Zwischenzeit versorge ich Euch mit einigen O-Tönen von Paul Millsap. Der Deal des Power Forwards nach Atlanta ist bisher einer der wenigen fixen Transfers am heutigen Tag. Der Ex-Jazz über...

...seine Gefühlswelt nach dem Wechsel: "Ich bin sehr aufgeregt und momentan noch komplett überwältigt. Schließlich war ich über sieben Jahre lang Teil einer wunderbaren Franchise. Es wird sicherlich einige Zeit dauern, bevor ich mich an mein neues Umfeld gewöhnt habe."

...was er dem Team bringen wird: "Auf jeden Fall meine Siegermentalität. Ich mag es nicht zu verlieren. Falls es von mir verlangt wird, werde ich mich auch nicht davor sträuben eine Führungsrolle einzunehmen."

...die Beweggründe nach Atlanta zu gehen: "Mir gefällt einfach, in welche Richtung sich dieses Franchise bewegt. Ich bin mir sehr wohl bewusst, dass das Team in diesem Jahr ein völlig anderes Gesicht haben wird, aber das stört mich nicht weiter. Diese Mannschaft will sich entwickeln und bei diesem Prozess bin ich sehr gerne dabei."

Seite 2: Sind die Mavs an Bynum dran?

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung