Cookie-Einstellungen
NBA

Anthony Bennett: The next Grandma Johnson!

Von Cliff Schmit
Anthony Bennett ist nicht nur überaus talentiert, sondern auch ein echter Entertainer
© getty

Im vorletzten Teil unserer großen Draft-Vorschau widmen wir uns dieses Mal den Power Forwards. Neben jeder Menge Big Men mit softem Shootingtouch sind auch ein paar richtige Kraftpakete dabei. An der Spitze unseres Rankings lauert der legitime Erbe eines früheren Hornets-Stars.

Ryan Kelly

Statistiken: 12,9 Punkte, 5,3 Rebounds

College: Duke

Alter am Draft-Abend: 22 Jahre, 2 Monate

Größe: 2,10m

Gewicht: 103kg

Im Idealfall ein Typ wie: Matt Bonner

Stärken:

  • Exzellenter Shootingtouch
  • Gutes Ballhandling
  • Ordentliches Passspiel

Schwächen:

  • Muss physisch zulegen
  • Kein begnadeter Rebounder
  • Zweifelhafte Schussauswahl

Fazit: NBA-Manager lieben Stretch-Vierer und Ryan Kelly ist einer, wie er im Buche steht. Der Forward nahm fast vier Dreier pro Partie, traf davon starke 42% und hat auch einen mehr als ordentlichen Midrange-Jumper im Repertoire. Der 22-Jährige ist als Forward ein idealer Floor Spacer. Hinzu kommt, dass Kelly über ein gutes Ballhandling verfügt und den Ball nur äußerst selten wegschmeißt. Die Frage wird allerdings sein, ob der Blue Devil in der Offensive so produktiv sein kann, dass er seine Schwächen auf der anderen Seite des Courts kaschieren kann.

Kelly ist alles andere als ein Athlet, nicht unglaublich schnell und auch kein ausgewiesener Rebound-Spezialist. Alles Attribute, die einem ordentlichen Power Forward sicherlich nicht schlecht zu Gesicht stehen würden. Kelly muss hoffen, dass sein softer Shootingtouch ausreichen wird, um potentielle Interessenten anzulocken. Dank seiner Kombination aus Größe und Treffsicherheit könnte er sich jedoch als verlässlicher Scorer von der Bank etablieren.

Prognose: Second Round Pick/Undrafted

Mögliche Teams: Indiana Pacers, Detroit Pistons

James Southerland

Statistiken: 13,3 Punkte, 5,2 Rebounds

College: Syracuse

Alter am Draft-Abend: 23 Jahre, 2 Monate

Größe: 2,03m

Gewicht: 100kg

Im Idealfall ein Typ wie: Channing Frye

Stärken:

  • Exzellenter Distanzschütze
  • Schnelle Hände
  • Guter Shotblocker

Schwächen:

  • Limitiertes Offensivspiel
  • Fragwürdiger Verteidiger
  • Übertreibt es zuweilen mit seinem Wurf

Fazit: Southerland hat in seinem vierten Collegejahr einen gewaltigen Satz nach vorne gemacht. Der Forward verdoppelte seinen Punkteschnitt nahezu und war einer der Leistungsträger beim tiefen NCAA-Run von Syracuse. Dabei konnte sich der 23-Jährige vor allem auf sein starkes Perimetergame verlassen. Southerland nahm mehr als sechs Dreipunktwürfe pro Partie und verwandelte dabei immerhin annähernd 40% seiner Versuche. Neben seinem ordentlichen Wurf ist sein Offensivarsenal jedoch arg limitiert und er wusste sich lediglich durch Cuts abseits des Balles gelegentlich in Szene zu setzen.

Wie bei allen anderen Syracuse-Prospects bestehen auch bei ihm große Zweifel, was seine individuellen Defensivfähigkeiten anbelangt. Bei den Orange lief Southerland zumeist als Power Forward auf, schnappte sich in 30 Minuten Spielzeit allerdings lediglich 5 Rebounds pro Partie. Angesichts dieser Zahlen, sowie der Tatsache, dass ihm einige Kilos auf den Rippen fehlen, werden NBA-Teams ihn wohl eher als Small Forward in Betracht ziehen. Ob Southerland es aufgrund seiner Eindimensionalität jedoch jemals in ein NBA-Roster schaffen wird, ist mehr als fraglich.

Prognose: Second Round Pick/Undrafted

Mögliche Teams: Detroit Pistons, Washington Wizards

Trevor Mbakwe

Statistiken: 10,0 Punkte, 8,7 Rebounds

College: Minnesota

Alter am Draft-Abend: 24 Jahre, 5 Monate

Größe: 2,03m

Gewicht: 107kg

Im Idealfall ein Typ wie: Leon Powe

Stärken:

  • Explosiver Big Man
  • Hartnäckiger Rebounder
  • Spielt stets mit vollem Einsatz

Schwächen:

  • Wackliger Jumper
  • Verletzungsanfällig
  • Überschaubare Post-Moves

Fazit: Hinter Trevor Mbakwe stehen jede Menge Fragezeichen. Der Golden Gopher ist nicht unglaublich groß, bereits über 24 Jahre alt, hatte während seiner Collegezeit gleich mit mehreren Knieverletzungen zu kämpfen und soll zudem nicht den einfachsten Charakter mitbringen. Für einige Teams wäre jeder einzelne Punkt Grund genug, um von einer etwaigen Verpflichtung abzusehen. Andere Teams werden in Mbakwe jedoch einen völlig anderen Spieler sehen. Der Forward hat riesige Hände, eine unglaubliche Armspanne von fast 2,25m und ist zudem äußerst explosiv.

Hinzu kommt, dass Mbakwes Einstellung auf dem Court exemplarisch ist. Der Big Man gibt in jedem Spiel mehr als 100% und lässt sein Herz stets auf dem Court. Er ist ein Biest in der Zone, ein Krieger im Offensivrebound und ein mehr als passabler Shotblocker. Könnte man alle störenden Nebengeräusche ausblenden, Mbakwe wäre in diesem doch relativ mittelmäßigen Jahrgang ein heißer Top-10-Kandidat. Angesichts der gegebenen Umstände scheint ein mittlerer Zweitrunden-Pick jedoch eher realistisch zu sein.

Prognose: Second Round Pick/Undrafted

Mögliche Teams: Milwaukee Bucks, Orlando Magic

Grant Jerrett

Statistiken: 5,2 Punkte, 3,6 Rebounds

College: Arizona

Alter am Draft-Abend: 19 Jahre, 11 Monate

Größe: 2,08m

Gewicht: 105kg

Im Idealfall ein Typ wie: Austin Daye

Stärken:

  • Hoher Basketball-IQ
  • Exzellenter Shooter
  • Guter Shotblocker

Schwächen:

  • Muss physisch zulegen
  • Äußerst unerfahren
  • Kein Inside-Game

Fazit: Als Top-15-Rekrut von 2012 schwirrt Grant Jerrett bereits seit geraumer Zeit auf den Radaren der NBA-Teams herum. Nach einer mehr als durchschnittlichen Saison hatten jedoch nur die Wenigsten damit gerechnet, dass der 19-Jährige sich tatsächlich zum diesjährigen Draft anmelden würde. Jerrett musste sich in Arizona den Frontcourt mit gestandenen Collegespielern teilen und kam im Schnitt lediglich 18 Minuten zum Einsatz. Dass dabei äußerst überschaubare Zahlen (5,2 Pkte, 3,6 Rebs) heraussprangen, ist nicht wirklich überraschend. Jerrett ist kein begnadeter Athlet und beschränkte sich bei den Wildcats auf seine Rolle als Spotup-Shooter.

Seine Dreierquote von 40% liest sich mehr als ordentlich, das Problem ist jedoch, dass Jerrett neben seinem Wurf keine wirklichen Stärken in seinem Spiel vorzuweisen hat. Verläuft alles glatt, könnte er sich zweifelsohne in absehbarer Zukunft zu einem verlässlichen Stretch-Vierer entwickeln. In einer ersten Phase benötigt er allerdings noch jede Menge Entwicklungszeit, die er sich sicherlich in der D-League holen könnte. Gewährt ihm ein Team diesen Reifungsprozess, stellt Jerrett als später Zweitrunden-Pick sicherlich kein allzu großes Risiko dar.

Prognose: Second Round Pick/Undrafted

Mögliche Teams: Minnesota Timberwolves, Washington Wizards

Jackie Carmichael

Statistiken: 17,4 Punkte, 9,3 Rebounds

College: Illinois State

Alter am Draft-Abend: 23 Jahre, 5 Monate

Größe: 2,06m

Gewicht: 109kg

Im Idealfall ein Typ wie: Taj Gibson

Stärken:

  • NBA-reifer Body
  • Exzellenter Rebounder
  • Motor eines Teams

Schwächen:

  • Ausbaufähiges Midrange-Game
  • Mäßiger Perimeter-Verteidiger
  • Offensiv etwas limitiert

Fazit: In einem Zeitalter, in dem die meisten Collegespieler immer schneller die Geduld verlieren und den Schritt zur Draftanmeldung voreilig wagen, ist Jackie Carmichael ein echter Gegenpol. Der 23-Jährige hat in Illinois vier Spielzeiten lang an seinem Game gefeilt und sich von Jahr zu Jahr in jeder Hinsicht deutlich verbessert. Der Redbird hat zwar weder die Schnelligkeit um ein überragender Forward, noch die Länge um ein Highlevel-Center zu sein, dank seiner Vielseitigkeit könnte er als Bankspieler jedoch auf beiden Positionen für Entlastung sorgen.

Auch wenn er nicht zu den athletischsten Big Men zählt, so verfügt Carmichael über die nötige Physis, um sich auch im Getümmel durchzusetzen. Vor allem in Ringnähe ist er ein eiskalter Finisher. Gelingt es ihm, seinen noch überaus wackligen Midrange-Jumper zu verbessern, könnte er sich zu einem ordentlichen Offensivspieler entwickeln. In der Defensive ist Carmichael vor allem in der Zone bereits jetzt eine echte Waffe. Ein Block Percentage von fast 8% sind auch auf dem College eine echte Hausnummer. Carmichael hat sicherlich kein Starpotenzial, als ehrgeiziger und selbstloser Arbeiter ist er jedoch der geborene Teamplayer.

Prognose: Second Round Pick

Mögliche Teams: Milwaukee Bucks, Washington Wizards

Seite 2: Bennett, Zeller und Co.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung