Cookie-Einstellungen
NBA

Clippers trennen sich von Coach Del Negro

Von Benjamin Wahlen
Das überraschende Aus gegen die Memphis Grizzlies kostet Vinny Del Negro wohl den Job
© getty

Die Los Angeles Clippers werden den Vertrag mit Trainer Vinny Del Negro trotz der Erfolge und Rekorde der letzten Saison nicht verlängern. Der Coach hatte die Clippers mit 56 Saisonsiegen zu einem Franchise-Rekord und zum Titel in der Pacific Division geführt.

Mit ihren Star-Spielern Chris Paul und Blake Griffin gehörten die LA Clippers zu den besten Teams der Saison, wurden Meister in der Pacific Division und stellten zudem einen neuen Franchise-Rekord auf.

Dass die Clippers aber schon in der ersten Runde der Playoffs gegen die Memphis Grizzlies ausschieden, soll Coach Vinny Del Negro laut "ESPN" nun zum Verhängnis geworden sein. Zudem habe es einige Probleme mit Spielern gegeben, die wohl nicht zu lösen waren.

Demnach wird man den im Juni auslaufenden Vertrag des Trainers nicht verlängern und mit einem neuen Head Coach in die kommende Saison gehen. "Das war eine schwere Entscheidung, aber wir haben das Gefühl, dass es die richtige ist, um unsere Franchise nach vorne zu bringen", sagte Clippers-Vize-Präsident Gary Sacks.

Jackson wohl kein Kandidat

Del Negro verabschiedet sich nach drei Jahren mit 128 Siegen und 102 Niederlagen aus Los Angeles. Als mögliche Nachfolger werden Indianas Associate Headcoach Brian Shaw, Ex-Cavs-Coach Byron Scott, Alvin Gentry (früher Phoenix Suns) und Golden States Assistant-Coach Mike Malone gehandelt.

Scott und Malone haben Verbindungen zu Chris Paul, der im Juli Free Agent wird und unbedingt bei den Clippers gehalten werden soll. Phil Jackson ist auf Grund seiner engen Beziehungen zu den Lakers offenbar kein Kandidat.

Der Playoff-Spielplan im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung