Cookie-Einstellungen
NBA

Nets feuern Avery Johnson

Von SPOX
Avery Johnson (l.) muss seinen Hut in Brooklyn nehmen
© Getty

Die Brooklyn Nets haben sich von Coach Avery Johnson getrennt und damit auf die sportliche Talfahrt der letzten Wochen reagiert. Das gab General Manager Billy King am Donnerstag bekannt.

Die Nets-Offiziellen zogen damit die Reißleine, nachdem Brooklyn in den letzten Wochen nicht mehr an die Leistungen vom Saisonbeginn anknüpfen konnte. Johnson, der mit seinem Team einen starken 11-4-Start hinlegte, wurde in den Monaten Oktober und November sogar noch zum Eastern Conference Coach of the Month gewählt.

Die NBA bei SPOX - FOR FREE im LIVE-STREAM: Der Zeitplan

Doch seitdem konnten die Nets nur noch 3 Siege in 13 Partien einfahren und rutschten dadurch auf Platz acht (14-14) im Osten ab. Vor allem die Verletzung von Starting-Center Brook Lopez konnte über weite Strecken nicht aufgefangen werden.

Offenbar traute man Johnson, dessen Vertrag am Ende der Spielzeit geendet hätte, nicht zu, das Ruder noch einmal herumzureißen. Der 47-Jährige war seit 2010 für die Nets, die damals noch in New Jersey beheimatet waren, verantwortlich. Zuvor trainierte Johnson von 2005 bis 2008 Dirk Nowitzkis Dallas Mavericks.

Blatche bedankt sich

In einem ersten offiziellen Statement von Milliardär und Nets-Eigentümer Michail Prochorow, der angesichts großer Investitionen und dem Umzug nach Brooklyn die Eastern Conference Finals als großes Ziel ausgab, heißt es: "Die komplette Franchise bedankt sich bei Avery für sein Engagement und wünscht ihm eine erfolgreiche Zukunft."

Auch einige Spieler nahmen bereits Stellung. "Danke Coach Avery für alles", twitterte beispielsweise Andray Blatche. Weitaus deutlicher wurde Johnsons Sohn, der seinem Ärger über die Entlassung seines Vaters Luft machte.

"Die Erwartungen waren einfach zu hoch. Die Bilanz war ja nicht mal negativ. (...) Es ist natürlich auch der Fehler meines Vaters, wenn die Superstars selbst die offensten Würfe nicht treffen", so Avery Jr. sarkastisch.

Kommt Phil Jackson?

Laut "ESPN" übernimmt nun erst mal Assistant Coach P.J. Carlesimo das Team rund um Superstar Deron Williams. Doch das soll nicht der längerfristige Plan sein.

Angeblich will Brooklyn in nächster Zeit einige Trainer kontaktieren, die momentan auf dem Markt sind. Darunter soll sich neben Jerry Sloan und Stan sowie dessen Bruder Jeff Van Gundy auch der Name Phil Jackson befinden. Der Zen-Master ist offenbar auf der Kandidatenliste der Nets sogar ganz oben.

Der NBA-Spielplan im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung