Cookie-Einstellungen
NBA

Yao Ming macht China verrückt

SID
Yao Ming versetzt mit seinen Houston Rockets China in einen Ausnahmezustand
© Getty

ZSKA Moskau hat seinen Roadtrip durch die USA doch noch mit einem Sieg abgeschlossen. Opfer: die Cleveland Cavaliers. Yao Ming verzückte China und die Orlando Magic demütigten die Chicago Bulls.

Cleveland Cavaliers - ZSKA Moskau 87:90

Nach zwei Niederlagen gegen die Miami Heat und die New Orleans Hornets hat ZSKA Moskau doch noch ein Spiel auf dem Roadtrip durch die USA gewonnen. Gegen die Cavaliers gab es ein verdientes 90:87.

Ein 14:2-Run im dritten Viertel brachte Moskau klar in Führung. Diesen Vorsprung brachten die Russen gegen ersatzgeschwächte Cavaliers über die Zeit. Cleveland fehlten Antawn Jamison, Anthony Parker, Mo Williams und Anderson Varejao.

Als Ausrede für die Pleite wollte Coach Byron Scott das aber nicht gelten lassen: "Solange wir fünf Spieler in ein Trikot stecken können, müssen wir gefälligst rausgehen und uns dem Wettkampf stellen."

New Jersey Nets - Houston Rockets 85:95

Der Sieg der Rockets beim Ausflug nach China war nur Nebensache, denn die chinesischen Fans waren damit ausgelastet, das ganze Spiel lang ihrem Helden Yao Ming frenetisch zuzujubeln. Yao dankte es ihnen mit 10 Punkten und 5 Rebounds in 18 Spielminuten.

Yao ist dabei, sich nach seiner schweren Fußverletzung, wegen der er die gesamte letzte Saison verpasst hat, langsam wieder zurückzukämpfen. Da diente das Spiel eher als Trainingseinheit. Wenn er nicht auf dem Feld stand, hielt er sich auf einem Hometrainer warm.

Topscorer des Spiels war Nets-Center Brook Lopez mit 20 Punkten. Für die Rockets kam Kevin Martin auf 16 Zähler.

Orlando Magic - Chicago Bulls 105:67

Was für eine Klatsche für die Bulls. Einen Tag nach der knappen Overtime-Niederlage gegen die Dallas Mavericks gingen die Bulls, von der Doppelbelastung sichtlich geschlaucht, in Florida unter.

Von Beginn an setzten sich die Magic ab. Vor allem dank Vince Carter, der seine kompletten 21 Punkte in der ersten Halbzeit erzielte. Die zweite Hälfte schenkten sich dann die Starter der Bulls, um sich zu schonen.

Die Magic sind nun saisonübergreifend seit 19 Preseason-Spielen ungeschlagen. Eine beeindruckende Bilanz. Bulls-Star Derrick Rose hakte die Pleite unter dem Punkt Lernprozess ab, fügte aber hinzu: "Das darf den Jungs nicht noch einmal passieren."

Die weiteren Spiele im Überblick:

Los Angeles Lakers - Denver Nuggets 102:95

Topscorer: Bryant (18) - Afflalo (20)

Portland Trail Blazers - Golden State Warriors 118:105

Topscorer: Aldridge (25) - Curry, Lee (beide 17)

San Antonio Spurs - Caja Laboral 108:95

Topscorer: Parker (22) - Logan (20)

New Orleans Hornets - Atlanta Hawks 74:84

Topscorer: Belinelli (13) - Johnson (22)

Memphis Grizzlies - Milwaukee Bucks 91:77

Topscorer: Gay (17) - Gooden (13)

Los Angeles Clippers - Utah Jazz 91:103

Topscorer: Gordon (23) - Miles (20)

Boston Celtics - New York Knicks 97:84

Topscorer: Garnett (20) - Gallinari (20)

Charlotte Bobcats - Detroit Pistons 97:94

Topscorer: Thomas (23) - Stuckey (25)

Mavericks gewinnen Overtime-Krimi gegen Chicago

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung