Cookie-Einstellungen
NBA

Allen Iverson beendet seine Karriere

Von SPOX
Allen Iverson wurde 1996 von den Philadelphia 76ers an erster Stelle gedraftet
© Getty

Es ist vorbei. Allen Iverson hat seinen Rücktritt aus der NBA erklärt. Der Schritt des Superstars kommt, nachdem seine Verhandlungen mit den New York Knicks gescheitert sind. Alles scheint hochoffiziell, aber es gibt Quellen, die jetzt schon über einen Rücktritt vom Rücktritt spekulieren.

Irgendwie ist es unwürdig. Allen Iverson, der Mann, der in der Liga in den letzten rund zehn Jahren zu einer der schillerndsten Figuren geworden ist, macht sich einfach so aus dem Staub. Keine große Abschiedsparty, keine Standing Ovations der Fans. Er hört einfach auf.

Per schriftlicher Mitteilung erklärte Iverson seinen Rücktritt: "Ich habe immer gedacht, wenn ich meine Karriere einmal beende, dann wäre es, weil ich meinem Team nicht mehr so helfen kann, wie man das von mir erwartet. So ist es aber nicht gekommen."

Anthony: "Das ist eine unwürdige Art aufzuhören"

Es schwingt Wehmut mit in Iversons Worten, dessen Karriere gegen Ende nichts mehr von dem Esprit versprühte, der ihn jahrelang ausgezeichnet hat. Von den Denver Nuggets zu den Detroit Pistons getradet, dort als Bankspieler unglücklich. Zu Beginn dieser Saison der Wechsel nach Memphis, dort nach nur drei Spielen das Ende. Zuletzt die eigentlich aussichtsreichen Verhandlungen mit den Knicks, die nun aber auch gescheitert sind.

"Das ist hart", sagte sein ehemaliger Nuggets-Teamkollege Carmelo Anthony. "Das ist eine unwürdige Art aufzuhören. Vor allem, wenn du weißt, dass du es eigentlich noch drauf hättest."

Neben Anthony machten auch noch andere NBA-Protagonisten Iverson die Aufwartung, nachdem sie von seiner Entscheidung erfahren hatten.

Kommt Iverson doch noch einmal zurück?

Gleichzeitig begannen aber auch schon Spekulationen darüber, wie endgültig der Rücktritt von Iverson ist. Anonyme Quellen innerhalb der NBA vermuten, dass Iverson zurückkommen würde, wenn sich doch noch einmal ein lukratives Angebot ergibt. Der Rücktritt als Werbung in eigener Sache?

"Ich rechne damit, dass er nicht zurückkommt, es sei denn, es tut sich eine wirklich verlockende Möglichkeit auf", sagte sein Freund und früherer Teamkollege Eric Snow. "Seine Legende hat sich etabliert. Er ist wahrscheinlich einer der größten Trendsetter der Nach-Jordan-Generation."

Iverson verlässt das Parkett nach 13 Jahren NBA. 2001 wurde er zum MVP gewählt und führte die Philadelphia 76ers in die Finals. Er kam auf knapp 900 Spiele und 24020 Punkte.

New York Knicks entscheiden sich gegen Allen Iverson

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung