Cookie-Einstellungen
Suche...
MLB

MLB-News: Alex Cora nach Handzeichen-Affäre wieder Trainer der Red Sox

Von SPOX
Cora ist wieder Trainer der Red Sox.

Rund zehn Monate nach seiner Freistellung ist Alex Cora wieder Trainer der Boston Red Sox. Das berichtet MLB Network-Experte Jon Heyman.

Cora tritt somit die Nachfolge von Interims-Manager Ron Roenicke an, der das Amt im Februar von jenem übernommen hatte. Über die Vertragsdauer gibt es hingegen noch keine Informationen.

Die Red Sox hatten sich erst im Januar dieses Jahres von Cora, der das MLB-Team 2018 zum Gewinn der World Serie geführt hatte, getrennt.

Einem offiziellen Untersuchungsbericht von MLB Commissioner Rob Manfred zufolge war der 45-Jährige 2017 in die Handzeichen-Affäre der Houston Astros verwickelt. Demnach war Cora mithilfe einer Kamera im Center Field einer der Drahtzieher beim Stehlen der gegnerischen Handzeichen.

Er sei "sowohl in die Entwicklung des Plans zum Schlagen der Mülltonne als auch der Nutzung des Videoraums zur Entschlüsselung der Handzeichen involviert gewesen. Cora partizipierte an beiden Plänen und durch seine aktive Partizipation implizierte er, dass er das Verhalten der Spieler billigte", hieß es in dem damaligen Bericht. Neben Cora waren auch die Hauptverantwortlichen der Astros, General Manager Jeff Luhnow und Manager A.J. Hinch, für eine Saison gesperrt worden.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung