Suche...
MLB

MLB zeichnet Mike Trout und Christian Yelich mit Hank Aaron Award aus

Christian Yelich (r.) hat den Hank Aaron Award gewonnen.

Mike Trout und Christian Yelich wurden mit dem Hank Aaron Award auf ihre herausragenden Offensivleistungen in der abgelaufenen Saison ausgezeichnet. Die Ehrung erfolgte vor Spiel 2 der World Series in Houston.

Trout stellte eine Karrierebestleistung mit 45 Homeruns auf, obwohl er essenziell den kompletten September mit einer Fußverletzung verpasst hatte. Der Center Fielder der Los Angeles Angels schlug .291 mit einer .438 On-Base Percentage, kam auf 104 RBI und erzielte selbst 110 Runs. Zudem gilt er als Favorit auf den MVP Award der American League.

Trout nahm den Award in einem Twitter-Video in Empfang, da er aufgrund seiner Fußverletzung nicht in Houston zugegen war.

Yelich, der Star der Milwaukee Brewers und letztjährige MVP der National League, verpasste ebenfalls die finalen Wochen der Saison mit einer gebrochenen Kniescheibe, nahm den Award jedoch vor Ort entgegen.

Yelich schlug 44 Homeruns und führte die NL mit einem Schlagdurchschnitt von .329 zum zweiten Mal in Serie an. Er kam auf 97 RBI, 100 Runs und stahl 30 Bases.

Der Hank Aaron Award wurde 1999 ins Leben gerufen und ist nach Hall-of-Fame-Outfielder Hank Aaron benannt, der in seiner Karriere 755 Homeruns geschlagen hat, die zweitmeisten in der Geschichte der MLB (Barry Bonds 762).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung