Suche...
MLB

MLB - Kansas City Royals: Ned Yost kündigt Karriereende an

Von Marcus Blumberg
Ned Yost wird seine Karriere als Manager bei den Kansas City Royals zum Saisonende beenden.

Ned Yost wird seine Karriere als Manager der Kansas City Royals zum Saisonende beenden. Das gab der World-Series-Gewinner von 2015 Anfang der Woche bekannt.

Der 65-Jährige wolle sich künftig zurückziehen und seine "Familie genießen", wie er auf einer Pressekonferenz erklärte.

Yost führte die Royals 2015 zum Gewinn der World Series, nachdem er mit dem Team 2014 bereits in der World Series stand. Yost kommt auf eine Playoff-Bilanz von 22-9, was einer Siegquote von 71 Prozent entspricht - die höchste Marke im Baseball mit mindestens 20 Postseason-Spielen.

Die 2014er Royals sind das bislang einzige Team, das eine Postseason mit acht Siegen in Serie begonnen hat. Das Team gewann zunächst das Wildcard Game gegen die Oakland Athletics, schaffte dann einen Sweep gegen die Los Angeles Angels (3-0) und ließ darauf einen Sweep in der ALCS gegen die Baltimore Orioles (4-0) folgen.

In der World Series unterlag man allerdings den San Francisco Giants in sieben Spielen. Ein Jahr später gewann KC schließlich seine erste World Series seit 1985 gegen die New York Mets in fünf Spielen.

Kansas City Royals: Yost-Abgang lange geplant

Yost hatte die Royals 2010 von Trey Hillman übernommen. "Mit der Entwicklung unserer jungen Spieler und den Veterans, die zurückkommen, denke ich, haben wir die Schlimmste Phase unseres Neuaufbaus in der Organisation hinter uns", sagte Yost, der erklärte: "Mein Plan war es die ganze Zeit schon, dass ich uns durch die harte Zeit bringen werde und dann an einen neuen Manager übergebe, der es dann vollendet."

Yosts Rücktritt ist nicht die einzige große Veränderung, die den Royals bevorsteht. Erst kürzlich einigte sich Teameigner David Glass auf einen Verkauf der Franchise an den lokalen Geschäftsmann John Sherman für einen Preis von rund einer Milliarde Dollar. Was das für das Front Office um General Manager Dayton Moore bedeutet, ist allerdings noch offen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung