Suche...
MLB

Cards schaffen Mega-Comeback bei Cubs

Von SPOX
Die St. Louis Cardinals haben neun Runs im achten Inning bei den Cubs erzielt

National League

Chicago Cubs (49-46) - St. Louis Cardinals (47-49) 4:11 BOXSCORE

  • Nach sechs Siegen in Serie wurden die Cubs von ihrem Erzrivalen zurück auf den Boden der Tatsachen geholt. Die Hausherren gingen zwar früh durch einen 2-Run-Homer von Willson Contreras in Führung und lagen 3:2 vor dem achten vorn, doch dann scorte St. Louis neun Runs im achten Inning!
  • Nachdem Jake Arrieta in sechs Innings nur zwei Runs abgab und Pedro Strop ein gutes siebtes Inning hinlegte, gingen Carl Edwards Jr. und Hector Rondon förmlich in Flammen auf. Beide schafften kein einziges Out und gaben sieben Runs ab, die letzten beiden kassierte Justin Grimm, der letztlich immerhin zwei Innings durchhielt.

Philadelphia Phillies (33-61) - Milwaukee Brewers (52-47) 6:1 BOXSCORE

  • Aaron Nola sammelte in sieben Innings (ER) neun Strikeouts und stellte damit einen Karrierebestwert ein.
  • Offensiv war es Shortstop Freddy Galvis, der die Richtung vorgab. Er schlug einen 2-Run-Homerun im ersten Inning und hatte insgesamt drei RBI.
  • Die Brewers, die nun sechs Spiele in Serie verloren haben, erzielten ihren einzigen Run durch den Homerun von Center Fielder Brett Phillips.

Cincinnati Reds (40-56) - Miami Marlins (43-51) 1:3 BOXSCORE

  • Nachdem das Spiel mit fast zweistündiger Verspätung aufgrund von Regen begonnen hatte, war Rechtshänder Jose Urena in guter Form. Er pitchte sechs Innings und ließ nur einen Run zu (3 H, 2 BB). Auf der anderen Seite gab Homer Bailey zwei Runs über sechs Innings (8 H, 2 BB) ab.
  • Center Fielder Christian Yelich brachte es auf zwei RBI und machte damit den Unterschied aus für die Gäste, die zuletzt zwei der drei Spiele gegen Philadelphia verloren hatten.

Colorado Rockies (56-42) - Pittsburgh Pirates (49-48) 5:13 BOXSCORE

  • Die Pirates nutzen die Schwächephase der Brewers aus und haben den Rückstand zur Spitz auf zwei Spiele verkürzt.
  • Hinter Andrew McCutchen (3-4, 3 R, 3 RBI, 2 BB) und Josh Bell (4-6, 4 RBI), die beide kaum zu stoppen waren, scorten die Pirates außer im dritten und achten in jedem Inning des Spiels.
  • Bei den Rockies schlug Nolan Arenado seinen 22. Homerun der Saison und war 2-4 mit zwei RBI und zwei Runs.

Arizona Diamondbacks (56-40) - Washington Nationals (57-38) 6:5 BOXSCORE

  • Mit einem Walk-Off-RBI-Single beendete Second Baseman Brandon Drury das Spiel im neunten Inning zugunsten der Snakes.
  • Zuvor jedoch brillierten die Hauserren mit drei Homeruns am Stück im ersten Inning. David Peralta, A.J. Pollock und Jake Lamb gingen "back-to-back-to-back".
  • Das war zugleich das erste Mal, dass Max Scherzer - ein Ex-Diamondbacks-Spieler und Draftpick - drei Homeruns am Stück abgab. In fünf Innings kassierte er von seinem ursprünglichen Teams fünf Runs auf acht Hits. Er sammelte aber auch neun Strikeouts.

Los Angeles Dodgers (66-31) - Atlanta Braves (47-48) 3:12 BOXSCORE

  • Jaime Garcia war der entscheidende Mann im Spiel. Auf dem Mound gab er in sieben Innings drei Runs ab, an der Platte machte er dies alleine wett. Der Pitcher schlug einen Grand Slam im fünften Inning. Damit wurde er erst zum dritten Pitcher überhaupt, der einen Grand Slam mit einem 0-2-Count geschlagen hat.
  • Für die Dodgers ist es die zweite Pleite in Serie, nachdem sie zuletzt elf Spiele am Stück gewonnen hatten.

San Francisco Giants (37-61) - San Diego Padres (42-54) 9:12 (11 Inn.) BOXSCORE

  • Erst im elften Inning fiel die Entscheidung an der Bay. Während Möwen das Feld belagerten und über dem AT&T Park kreisten, schlugen die Gäste drei RBI-Singles zur Entscheidung.
  • Zuvor hatte Conor Gillaspie im neunten Inning einen 2-Run-Homerun zum Ausgleich für die Giants geschlagen und damit Extra Innings nötig gemacht.
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung