Cookie-Einstellungen
MLB

Roy Halladay schreibt Geschichte

SID
Roy Halladay und Catcher Carlos Ruiz feiern den zweiten No-Hitter der Playoff-Geschichte
© Getty

Unfassbarer Auftakt der MLB-Playoffs: Phillies-Pitcher Roy Halladay wirft den zweiten No-Hitter der Playoff-Geschichte! Die Tampa Bay Rays verlieren gegen die Texas Rangers - und die New York Yankees feiern einen Comeback-Sieg bei den Minnesota Twins.

Philadelphia Phillies - Cincinnati Reds 4:0

Unfassbar! Superstar-Pitcher Roy Halladay hat in seinem ersten Playoff-Start der Karriere einen No-Hitter geworfen. Es ist erst der zweite No-Hitter der Playoff-Geschichte.

Der einzige andere Pitcher, der dieses Kunststück vollbrachte, war Don Larsen. Dieser schaffte in der World Series im Jahr 1956 für die New York Yankees gegen Brooklyn ein Perfect Game.

Halladays einziger kleiner Makel an seinem herausragenden Abend war ein Walk, den er im fünften Inning Reds-Outfielder Jay Bruce gestattete. Ansonsten war Halladay perfekt und dominierte die eigentlich sehr potente Reds-Offense nach Belieben (8 Strikeouts).

"Es ist surreal. Das ist es wirklich. Ich wollte einfach in der Postseason pitchen. Jetzt so ein Spiel zu haben, für mich wird ein Traum wahr", sagte Halladay, der ja in der Regular Season bereits ein Perfect Game geworfen hatte.

Der 33-Jährige steuerte mit einem RBI-Single im zweiten Inning sogar noch einen wichtigen Hit zum Sieg der Phillies bei. Spiel 2 der Best-of-five-Serie findet am Freitag ebenfalls in Philly statt.

Tampa Bay Rays - Texas Rangers 1:5

Es war nicht ganz auf dem außerirdischen Level von Halladay, aber wie Cliff Lee immer in den Playoffs auftritt, ist auch überragend.

Das Rangers-Ace ließ in sieben Innings nur fünf Hits und einen Run (HR Ben Zobrist) zu, zehn Strikeouts hatte er am Ende auf seinem Konto. Rays-Pitcher David Price verlor das Pitcher-Duell klar.

Im zweiten Inning ging Texas mit 2:0 in Führung, im dritten, vierten und fünften Inning ließen die Rangers jeweils einen Run folgen und bauten ihre Führung auf 5:0 aus. Mann des Tages war in der Offense Catcher Bengie Molina mit drei Hits, darunter einem Homerun, und zwei RBIs.

Minnesota Twins - New York Yankees 4:6

Es bleibt dabei: Die Twins können gegen die Yankees nicht gewinnen. Auch nicht, wenn sie mal mit 3:0 in Führung gehen.

Bis zum sechsten Inning lag Minnesota vor allem aufgrund eines 2-Run-Homerun von Michael Cuddyer 3:0 vorne. Francisco Liriano pitchte überraschend besser als CC Sabathia.

Doch dann kamen die Yankees und schlugen mit vier Runs im sechsten Inning zurück. Highlight: Ein 2-Out-2-RBI-Triple von Curtis Granderson.

Nachdem die Twins in ihrer Hälfte des sechsten Innings durch einen Walk von Danny Valencia bei geladenen Bases wieder ausglichen, brachte Mark Teixeira die Yankees im siebten Inning mit einem 2-Run-Homerun auf die Siegerstraße. Für die Twins war es ihre zehnte Playoff-Niederlage in Serie.

SPOX-Postseason-Preview: Zeigs's ihnen, Timmy!

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung