Cookie-Einstellungen
MLB

120 Millionen - Holliday bleibt bei den Cardinals

Von SPOX
Zusammen mit Albert Pujols (r.) feierte Matt Holliday den NL-Central-Division-Titel 2009
© Getty

Es ist der bisher größte Free-Agent-Deal der aktuellen MLB-Offseason: Matt Holliday bleibt bei den St. Louis Cardinals. Der Left Fielder wird einen neuen Siebenjahresvertrag bei seinem bisherigen Team unterschreiben. Das sagte er am Mittwoch in einer Radio-Show. Dafür wird er bis zu 120 Millionen Dollar verdienen.

"Ich habe meine bisherige Zeit in St. Louis wirklich genossen", erklärte er in der "Doug Gottlieb Show" auf "ESPN Radio". "Für mich und meine Familie ist das der passende Ort. Deshalb sind wir am Ende zum Entschluss gekommen, dass es das Beste ist."

Auch Cardinals-General-Manager John Mozeliak hat mittlerweile bestätigt, dass man sich mit dem 29-Jährigen einig ist. Offiziell soll der Vertrag am Donnerstag unterschrieben werden, nachdem Holliday den letzten obligatorischen Medizin-Check überstanden hat.

Mit Pujols und Holliday zur World Series

Der dreimalige All-Star war erst im Juli von den Oakland Athletics gekommen und hatte den Cardinals mit seinen 13 Home-Runs and 55 RBIs in 63 Spielen geholfen, den ersten NL-Central-Titel seit 2006 zu gewinnen. Jetzt hat er noch größere Ziele.

"Zusammen mit Albert Pujols haben wir die Chance auf ein großartiges Team. Ich hoffe, dass ich mit ihm zusammen dazu beitragen kann, dass wir die World Series gewinnen", so Holliday. 2009 waren die Cardinals in der National League Division Series an den Los Angeles Dodgers gescheitert.

Topverdiener in der MLB bleibt Alex Rodriguez. A-Rod hatte 2007 bei den New York Yankees einen Zehnjahresvertrag über 275 Millionen Dollar unterschrieben.

The Big Unit geht in Rente

Einer der größten Pitcher der MLB-Geschichte hört auf. Randy "The Big Unit" Johnson gab am Dienstag bekannt, dass nach sage und schreibe 22 Saisons seine Karriere beendet.

"Es gibt ganz einfach nicht mehr viel, was ich in diesem Sport erreichen kann", sagte Johnson am Dienstag. "Das ist ganz normal, wenn man so lange spielt. Dann muss man irgendwann sagen: 'Jetzt ist es Zeit, aufzuhören'. Und bei mir war es jetzt soweit."

Der 46-Jährige spielte unter anderem für die New York Yankees, Seattle Mariners, Arizona Diamondbacks und zuletzt die San Francisco Giants. Dabei wurde er zehnmal für das All-Star-Team nominiert, gewann fünfmal den Cy-Young-Award als bester Pitcher und einmal die World Series mit Arizona. Insgesamt gewann er mehr als 300 Spiele.

Alle News und Infos zur MLB

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung