Cookie-Einstellungen
US-Sport

NCAA: Schocker! UConns Mega-Serie gerissen

Von SPOX
Gabby Williams und ihre Lady Huskies verloren gegen Mississippi State

Während die Herren-Version des NCAA Basketball-Tournaments erst am Samstagabend ins Final Four startet, gab es im Halbfinale der Damen einen regelrechten Paukenschlag: Die seit drei Jahren ungeschlagenen Lady Huskies flogen völlig überraschend raus.

Das Halbfinale zwischen den zuvor 111 Spielen ungeschlagenen UConn Lady Huskies und den Mississippi State Bulldogs ging beim Stand von 60:60 in die Verlängerung. Was dann geschah, war geschichtsträchtig - denn seit 2014 hatte das Team von Head Coach Geno Auriemma keine Niederlage mehr hinnehmen müssen.

Bis zum Buzzer Beater von Guard Morgan William, der nicht nur die Siegesserie von Connecticut, sondern auch deren Serie von vier nationalen Meisterschaften in Serie beendete. 66:64 war der Endstand, der für einen Aufschrei im American Airlines Center von Dallas/Texas sorgte und die Bulldogs ins National Championship Game beförderte.

Auriemma: "Ich bin schockiert"

Auriemma nahm die Niederlage mit Fassung auf: "Wissen Sie was? Wenn Dinge wie diese passieren, schüttele ich nur mit dem Kopf und sage mir: 'Wissen Sie, wie viele Male dies hätte passieren können und einfach nicht passiert ist?'", so der Erfolgscoach, der ergänzte: "Ich bin einfach nur schockiert, dass es so lange gedauert hat, bis es passiert ist."

Im Finale am Sonntag trifft Mississippi State nun auf South Carolina, das Stanford mit 62:53 geschlagen hat.

Alle US-Sport-News im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung