Cookie-Einstellungen
US-Sport

Nächster Spieler offen homosexuell

Von Adrian Franke
Nach Michael Sam (r.) bekennt sich nun auch Edward Sarafin öffentlich zu seiner Homosexualität
© getty

Die von Michael Sam durchbrochene Hemmschwelle wird weiter aufgeweicht. Arizonas Edward Sarafin hatte jetzt ebenfalls sein Coming-Out und ist somit der erste aktive Division-I-College-Footballspieler, der offen zu seiner Homosexualität steht.

Gegenüber dem "Compete Magazin" teilte Chip Sarafin mit, dass er homosexuell ist. Genau wie Sam hatte auch er zuvor sein Team darüber informiert. "Es war mir wirklich ein persönliches Anliegen und ich habe jetzt einen extremen Frieden darüber", erklärte der Backup-Offensive-Lineman aus Arizona State.

Sein Trainer Todd Graham sicherte Sarafin bereits die volle Unterstützung des Teams zu: "Wir sind eine Bruderschaft, und die wird nicht durch persönliche oder kulturelle Differenzen, sondern durch die individuellen Leistungen und den Einsatz definiert. Chip ist in seinem fünften Jahr, hat seinen Abschluss und macht seinen Master. Sein Einsatz ist unerreicht und es ist klar, dass er auf dem Weg ist, ein erfolgreiches Leben zu führen."

Michael Sam im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung