Cookie-Einstellungen
Suche...
NFL

Hauchdünner Auftaktsieg für Patriots

SID
Nach langer Verletzung war Tom Brady gegen Buffalo schon wieder die zentrale Figur der Patriots
© Getty

Dank zweier später Touchdown-Pässe von Quarterback Tom Brady haben die New England Patriots ihren Saisonauftakt gegen die Buffalo Bills noch mit 25:24 gewonnen.

Rookie Sebastian Vollmer hat mit den New England Patriots einen Start nach Maß in die neue Saison erwischt. Gegen die Buffalo Bills gelang den Patriots vor 68.756 Zuschauern im heimischen Gillette Park in den Schlussminuten noch ein 25:24-Erfolg. Vollmer stand zwar nicht im Starting Team, kam aber von der Bank zu seinem ersten Einsatz.

Dabei hatte es lange Zeit nach einem Fehlstart der Pats ausgesehen. Ein Touchdown von Fred Jackson knapp fünfeinhalb Minuten vor Spielschluss zum 24:13 hatte die Partie scheinbar zugunsten der Bills vorentschieden.

Werde in Empire of Sports zum Champion und gewinne tolle Preise

Doch New Englands Star-Quarterback Tom Brady brachte bei seinem Comeback nach einer langwierigen Knieverletzung in den letzten zwei Minuten des Spiels noch zwei Pässe auf Benjamin Watson zum Sieg der Gastgeber in die Endzone.

Tragische Figur bei den Bills war Leodis McKelvin, der nach dem ersten der beiden Touchdowns den Ball beim anschließenden Kickoff per Fumble verlor.

Chargers siegen bei den Raiders

Im zweiten Monday Night Game setzten sich die San Diego Chargers 24:20 bei den Oakland Raiders durch.

Ein Touchdown von Darren Sproles entschied die Partie 2:16 vor Schluss für die Gäste, die erst spät im letzten Viertel zum ersten Mal in Führung gegangen waren.

Zuvor hatten Louis Murphy und Michael Bush für die Raiders sowie Vincent Jackson und LaDainian Tomlinson für San Diego das Leder in die Endzone getragen.

Bears-Linebacker Urlacher droht Saisonaus

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung