Cookie-Einstellungen
NBA

North Carolina gewinnt College-Meisterschaft

Von SPOX
North Carolina gewann zum fünften Mal den Titel im nationalen College-Basketball
© Getty

Die Universität von North Carolina hat eine erfolgreiche Saison mit dem Sieg der College-Meisterschaft gekrönt.
 

Im Kampf um die Krone des College-Basketballs besiegten die favorisierten Tar Heels Michigan State in Detroit mit 89:72.

"Ich hatte schon im Vorfeld das Gefühl, dass es diese Mannschaft schaffen kann", sage UNC-Coach Roy Williams, der sich bereits über seinen zweiten Titel freuen konnte.

Ob er jedoch mit einer solch deutlichen Überlegenheit seines Teams gerechnet hat?

Tar Heels brechen Uralt-Rekord

Bereits zur Halbzeit lagen die Tar Heels mit 55:34 in Front und brachen damit zugleich den 42 Jahre alten Rekord für den größten Punktevorsprung zur Halbzeit in einem College-Finale und der höchsten Anzahl erzielter Punkte überhaupt.

Tyler Hansbrough (18 Punkte), Wayne Ellington (19) und Spielmacher Ty Lawson, mit 21 Zählern Topscorer der Partie, waren dabei die Garanten des fünften Titels für North Carolina. Lawson brachte es zudem erst als fünfter Spieler seit 1997 in nur einem Turnier auf 100 Punkte, 30 Rebounds und 20 Assists. Ellington wurde zum herausragendsten Spieler des Final Four gekürt.

Der Sieg dürfte für Hansbrough, Ellington, Lawson und auch Flügelspieler Danny Green eine besondere Genugtuung sein. Denn nach der peinlichen Pleite im letzten Jahr gegen Kansas, hatte sich das Quartett zum College-Verbleib entschieden. Nicht zuletzt, weil die Perspektiven für einen Draft alles andere als rosig waren. Dies dürfte nun anders aussehen.

Alle Infos zum US-Sport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung