Cookie-Einstellungen
NHL

Boston baut Führung weiter aus

SID
Bostons Kobalew und Alexsson jubeln
© Getty

Die Boston Bruins haben ihre Führung in den Play-offs der NHL auf 3:0 ausgebaut. Das Team von Marco Sturm gewann 4:2 bei den Montreal Canadiens.

Die Boston Bruins, Team des Langzeitverletzten Marco Sturm, haben in den Playoffs der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL ihre Führung auf 3:0 ausgebaut.

Im dritten Spiel der best-of-seven-Viertelfinalserie gegen die Montreal Canadiens gewann der Vorrundenbeste der Eastern Conference 4:2 in Montreal.

Mit einem Sieg am Donnerstag kann Boston den Einzug in die nächste Runde perfekt machen und das erste Mal seit 1999 wieder eine Playoff-Begegnung für sich entscheiden.

Frühe Führung für Canadiens

Im ausverkauften Bell Centre sah es jedoch zunächst nach dem ersten Sieg für die gastgebenden Canadians aus.

Das frühe Tor von Christopher Higgins glich Phil Kessel jedoch aus und Montreal rannte im weiteren Verlauf nur noch hinterher.

Michael Ryder, Shawn Thornton und Chuck Kobasew machten den Triumph der Bruins perfekt, den weiteren Treffer für die Gastgeber erzielte Yannick Weber.

Washington und Calgary verkürzen

Die Washington Capitals und die Calgary Flames meldeten sich dagegen im Rennen um den Stanley Cup wieder zurück.

Nach zwei Heimniederlagen gegen die New York Rangers fegten die Caps ihren Gegner mit einem 4:0 kurzerhand aus dem Madison Square Garden und verkürzten im Viertelfinale der Eastern Conference auf 1:2.

Calgary nutzte nach zwei Auswärtspleiten den Heimvorteil im Saddledome und schlug die Chicago Blackhawks mit 4:2.

Die Playoffs im Überblick

Werbung
Werbung