Cookie-Einstellungen
NHL

Der dreifache Owetschkin

SID
Alexander Owetschkin nahm die Ottawa Senators fast im Alleingang auseinander
© sid

Die Ottawa Senators mit dem deutschen Nationalspieler Christoph Schubert kassierten bei den Washington Capitals eine herbe 4:7-Niederlage. Alexander Owetschkin erzielte drei Treffer.

Washington Capitals (68 Punkte) - Ottawa Senators (41) 7:4: Die Ottawa Senators bleiben weiter ein Punktelieferant. Das Schlusslicht der Northeast-Division um den deutschen Nationalspieler Christoph Schubert unterlag bei Southeast-Spitzenreiter Washington Capitals mit 4:7.

Dabei erwischten die Kanadier im Hauptstadt-Duell den besseren Start und ging durch Daniel Alfredsson mit 1:0 in Führung. Doch die Capitals erwiesen sich anschließend als Herr im eigenen Haus und fuhren auch dank dreier Treffer von Superstar Alexander Owetschkin einen sicheren Sieg ein.

Eric Fehr, Nicklas Bäckström, Alexander Semin und Mike Green erzielten die weiteren Treffer für Washington, dass die New Jersey Devils überholte und nun Platz zwei im Osten belegt.

Montreal Canadiens (62) - Boston Bruins (80) 1:3: Die Boston Bruins bleiben das beste Team in der Eastern Conference. Bei den Montreal Canadiens gab es bereits den 37. Sieg im 51. Spiel für die Bruins.

Zwei Minuten vor Ende des ersten Drittels hatte Robert Lang die Canadiens noch in Führung gebracht, doch mit der Schlussirene glich Dennis Wideman aus. Shawn Thornton sorgte im zweiten Abschnitt für die Führung der Bruins, ehe Marc Savard kurz vor Schluss mit einer Einzelleistung den Endstand herstellte.

Edmonton Oilers (53) - Nashville Predators (47) 1:2: Im dritten Sonntagspiel unterlagen die Edmonton Oilers den Nashville Predators.

Nach gähnender Langeweile in den ersten anderthalb Dritteln traf J.P. Dumont zur Führung für Nashville. Mitte des letzten Abschnitts sorgte Martin Erat für die Vorentscheidung. Alex Hemsky konnte nur noch verkürzen.

NHL: Ergebnisse und Tabellen

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung