Cookie-Einstellungen
NHL

Capitals siegen, Penguins verlieren

SID
Alex Owetschkin steuerte zwei Assists zum Sieg der Capitals bei
© Getty

Auch im ersten Spiel unter dem neuen Coach Cory Clouston sind die Ottawa Senators als Verlierer vom Eis gegangen. Gegen die Los Angeles Kings setzte es eine 0:1-Heimniederlage.

Die Ottawa Senators suchen in der NHL weiter nach ihrer Form. Auch im ersten Spiel unter dem neuen Headcoach Cory Clouston ging das Team des deutschen Nationalspielers Christoph Schubert als Verlierer vom Eis.

Vor 18.054 Zuschauern im nahezu ausverkauften Scotiabank Place unterlagen die Senators den Los Angeles Kings nach einem Treffer von Michal Handzus mit 0:1. Nationalspieler Schubert kam beim Debüt des neuen Coaches nicht zum Einsatz.

Capitals erfolgreich

Auch ohne einen Treffer ihres Superstar Alex Owetschkin (2 Assists) gewannen die Washington Capitals bei den New Jersey Devils. Die Treffer beim 5:2-Erfolg erzielten Michael Nylander (2), Mike Green, Brooks Laich und Eric Fehr. Bei den Devils trugen sich Brian Rolston und Jamie Langenbrunner in die Torliste ein.

Nicht so erfolgreich lief es für die Pittsburgh Penguins, die bei den Montreal Canadiens eine 2:4-Pleite kassierten. Die Treffer von Jewgeni Malkin und Luca Caputi reichten nicht zum Sieg. Sidney Crosby blieb ohne Scorerpunkt.

Für die Kanadier schossen Roman Hamrlik, Christopher Higgins, Maxim Lapierre und Andrej Kostitsyn den Erfolg heraus.

Canes und Lightning verlieren

Nur zuschauen konnte dagegen Dennis Seidenberg beim 3:4 seiner Carolina Hurricanes bei den zuvor achtmal sieglosen Vancouver Canucks. Der frühere Schwenninger laboriert hat Probleme mit der Leiste.

Durch die Niederlage rutschte der Meister von 2006 vorübergehend aus den Play-off-Rängen, weil Konkurrent Florida Panthers zeitgleich 4:3 nach Verlängerung bei den Toronto Maple Leafs gewann.

In Abwesenheit des verletzten ehemaligen deutschen Nationaltorhüters Olaf Kölzig unterlag Tampa Bay Lightning bei den New York Islanders 1:3. Derweil setzten sich die Nashville Predators ohne den verletzten Alexander Sulzer gegen die Phoenix Coyotes mit 2:1 durch.

Während Tampa Bay wohl keine Chancen mehr auf die Play-off-Teilnahme haben dürfte, können die Predators bei nur vier Punkten Rückstand noch hoffen.

Alle Ergebnisse aus der vergangenen Nacht im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung