Cookie-Einstellungen
US-Sport

Marbury vor Wechsel zu den Celtics?

Von SPOX
Steht offenbar vor einem Wechsel nach Boston: Stephon Marbury
© Getty

Der bei den New York Knicks aus dem Team geflogene Stephon Marbury könnte offenbar schon bald sein NBA-Comeback feiern. Und zwar bei den Boston Celtics. Das berichtet "ESPN" unter Berufung auf gut informierte Quellen.

"Es wird passieren", wird die Quelle zitiert. Und auch ein namentlich nicht genannter Teamverantwortlicher aus der Western Conference bestätigt: "Ich habe das Gleiche gehört."

Demnach sei Boston Marburys bevorzugtes Ziel, sollte er es endlich schaffen, sich mit Knicks-Präsident Donnie Walsh auf eine Trennung zu einigen. Bisher waren alle Verhandlungen wegen unterschiedlicher finanzieller Vorstellungen gescheitert.

Marbury & die Knicks: Einigung in Sicht?

Die Knicks wollten angeblich drei Millionen von Marburys 22-Millionen-Dollar-Vertrag zurückfordern, der Point Guard auf der anderen Seite aber nur auf eine Million verzichten.

Boston weiter an der Spitze? Auch unterwegs top-informiert sein!

Neuesten Gerüchten zufolge soll jetzt dennoch neuer Schwung in die Verhandlungen kommen. Der Grund: Die Knicks brauchen Marburys Platz im Kader für eine geplante Neuverpflichtung. Laut "FOX-Sports" ist Patrick Ewing Jr. im Gespräch.

Boston sucht Verstärkung

Für Boston macht eine Verpflichtung Sinn. Denn obwohl Celtics-General-Manager Danny Ainge das Marbury-Gerücht noch nicht kommentieren wollte, gehen Experten davon aus, dass sich der amtierende Meister mit einem Spieler von Marburys Kaliber verstärken will.

Man habe nach drei Niederlagen in den letzten vier Spielen Zweifel, ob das Team die Abgänge von James Posey (New Orleans Hornets) und P.J. Brown (Karriereende) auf Dauer wegstecken kann, heißt es. Deshalb wolle man in Boston unbedingt die Bank verstärken. Zuletzt waren die Celtics deshalb an einer Verpflichtung von Dikembe Mutombo interessiert.

Nachdem dieser aber in Houston verlängert hat, könnte man Marbury als Free Agent verpflichten, sobald er sich dieser mit den Knicks auf eine Trennungs geeinigt hat.

Marbury: "Wird einige schockieren"

Und auch Marbury selbst kurbelte die Gerüchte immer wieder an. "Das Team, zu dem ich gehen werde, wird einige schockieren", hatte der 31-Jährige etwa am Rande des Spiels der New York Knicks gegen die Los Angeles Lakers gesagt und einen baldigen Transfer angedeutet.

Und noch etwas spricht für Boston. Denn abgesehen von den Celtics gehen Marbury schlichtweg die Alternativen aus. Neben den Mitte November noch interessierten Dallas Mavericks soll auch Miami einer Verpflichtung skeptisch gegenüber stehen.

Die Tabelle der Eastern Conference

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung