-->
Cookie-Einstellungen
Suche...
NBA

Nowitzki und Dallas besiegen Sacramento Kings

Von Andreas Allmaier
Dirk Nowitzki, Dallas Mavericks, Sacramento Kings
© Getty

München - Kurz vor dem ersten Heimspiel der Saison ist es gute Tradition, dass ein Spieler eine kurze Ansprache an die Fans hält.

Bei den Mavericks übernahm das in den vergangenen beiden Jahren Jerry Stackhouse. "Weil ich das jetzt zum dritten Mal mache, habe ich Dirk gefragt, ob er das diesmal nicht übernehmen will", sagte Stackhouse im American Airlines Center in Dallas. "Dirk sagte: 'Stack, mach du das mal. Ich rede dann bei der Meisterschaftsfeier.'"

Ob das Gespräch nun wirklich so stattgefunden hat oder nicht, mit seinen Worten löste Stackhouse riesigen Jubel in der Halle aus. Der großspurigen Ankündigung ließen die Mavs beim 123:102-Sieg gegen die Sacramento Kings dann auch Taten folgen.

Großes Spiel vom kleinen Ergänzungsspieler

J.J. Barea brannte dabei in seinem zweiten NBA-Spiel von Beginn an ein Feuerwerk ab und war mit 25 Punkten und einer ausgezeichneten Treffsicherheit (neun von elf Würfen landeten im Korb) gemeinsam mit Josh Howard (27 Punkte, sieben Rebounds) und Dirk Nowitzki (24 Punkte, vier Rebounds) ein Garant für den nie gefährdeten zweiten Sieg im dritten Spiel.

Für Howard war es nach einer Sperre in den ersten beiden Partien das erste Saisonspiel.

Der 23-jährige Barea, der nur wegen einer Verletzung des etatmäßigen Point-Guards Devin Harris überhaupt von Anfang an ran durfte, wurde sofort zu einem Liebling der Fans. Nicht nur, weil er beinahe alles traf, sondern auch, weil er sich trotz einer Größe von knapp über 1,80 Metern gegen die großen Jungs der NBA durchsetzte.

Lob von Nowitzki

"Das war ein sensationelles Gefühl", sagte Barea nach seinem Einsatz. "Die Fans haben gebrüllt und jedes Mal, wenn ich getroffen habe, ist das gesamte Team von der Bank aufgesprungen."

"Immer wenn er reinkommt, bringt er neuen Schwung ins Team", lobte Nowitzki.

An Schwung fehlte es den Mavericks gegen schwache Kings nicht. Schon nach dem ersten Viertel lag Dallas zwölf Punkte vorn, in der gesamten zweiten Halbzeit schrumpfte die Führung nie auf weniger als 13 Punkte. 

Stackhouse baut Druck auf

Sacramento hat damit alle drei bisherigen Saisonspiele verloren. Die Verletzung von Point-Guard Mike Bibby und die Sperre von Ron Artest machen sich deutlich bemerkbar. Kevin Martin war mit 28 Punkten erfolgreichster Werfer der Kings.

In der Nacht zum Dienstag steht für die Mavericks ein echter Gradmesser auf dem Programm. Dann sind die Houston Rockets (drei Spiele, drei Siege) in Dallas zu Gast.

Aber wie war das jetzt mit Nowitzkis Meisterschaftsversprechen? Jerry Stackhouse ließ nach dem Spiel alle Möglichkeiten offen: "Ich wollte Dirk ein bisschen unter Druck setzen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung