Cookie-Einstellungen
Suche...
NFL

Steelers krönen Comeback

Von SPOX
Pittsburgh, Steelers, Cleveland, Browns, Edwards, Tayler
© Getty

München - Schön war es zunächst nicht, was die Pittsburgh Steelers gegen die Cleveland Browns  ablieferten. Am Ende aber dann doch erfolgreich.

Nachdem der Super-Bowl-Sieger von 2006 im Spitzenspiel der AFC North zur Pause noch mit 9:21 zurücklag, drehte Pittsburgh (7 Siege, 2 Niederlagen) das Spiel in der zweiten Halbzeit in einen hart umkämpften 31:28-Sieg. Und das auch nur, weil Cleveland (5-4)  in den Schlusssekunden ein Fieldgoal aus 52 Yards vergab.

Bester Mann auf Seiten der Steelers war Quarterback Ben Roethlisberger. Big Ben warf Pässe für 278 Yards und zwei Touchdowns. Einen weiteren wichtigen TD zur erstmaligen Führung der Gastgeber erlief er zu Beginn des letzten Viertels selbst.

Packers setzen Siegeszug fort

Wesentlich leichter als Pittsburgh kam Green Bay am 10. Spieltag zum Sieg. Die Packers (8-1) schickten die Vikings (3-6) mit einer 34:0-Packung nach Minnesota zurück.

Brett Favre stellte dabei einen weiteren Meilenstein auf: Neben Dan Marino ist er nun der einzige Quarterback, der in seiner NFL-Karriere Pässe für 60.000 Yards Raumgewinn warf. Insgesamt gelangen Favre gegen Minnesota 351 Yards und drei Touchdowns.

Die Vikings mussten neben der Niederlage auch noch den Ausfall des am Knie verletzten Rookie-Runnings-Backs Adrian Peterson verkraften.

Rams mit erstem Saisonsieg

Eine Überraschung gelang den St. Louis Rams (1-8). Bei den zuletzt äußerst starken New Orleans Saints (4-5) gelang ihnen mit 37:29 der erste Saisonsieg.

Marc Bulger erwarf dabei 302 Yards und zwei Touchdowns.

Weiter sieglos sind hingegen die Miami Dolphins (0-9). Gegen die Buffalo Bills (5-4) hielten sie zwar lange gut mit, zogen am Ende aber doch mit 10:13 den Kürzeren.

Titans ganz klein

In einem anderen Spiel zweier AFC-Konkurrenten fuhren die Jacksonville Jaguars (6-3) einen wichtigen 28:13-Auswärtssieg in Tennessee (6-3) ein. Nach neun Spielen liegen beide Teams in der AFC South nun gleichauf hinter den Indianapolis Colts.

Titans-Quarterback Vince Young erwischte einen schwarzen Sonntag. Der Jungstar brachte nur 24 von 41 Pässen an den Mann und warf zwei Interceptions.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung