-->
Cookie-Einstellungen
Suche...
NBA

Wenn sich zwei streiten...

Von SPOX
iverson, james
© Getty

München - Beim Duell der Cleveland Cavaliers gegen die Denver Nuggets waren alle Augen auf LeBron James und Carmelo Anthony gerichtet. Allen Iverson stahl dem Superstar-Duo aber die Show.

Iverson steuerte 37 Punkte für die Nuggets bei und war so der Garant für den 122:100-Heimsieg. "In Hälfte zwei habe ich einen super Rhythmus gefunden", so Iverson, der allein in den ersten sechs Minuten der zweiten Spielhälfte elf Punkte machte. Insgesamt versenkte er 14 von 20 Versuchen aus dem Feld.

J.R. Smith (29 Punkte) und Anthony (22) komplettierten die gute Offensivleistung der Hausherren. Nuggets-Coach George Karl war aber auch mit der Defensive zufrieden: "LeBron James hat zwar seine Punkte gemacht, aber wir konnten verhindern, dass er seine Mitspieler gut in Szene setzt."

"King James" kam für die Cavaliers auf 27 Zähler, konnte die Niederlage nach zuletzt zwei Siegen in Serie aber auch nicht verhindern.

Vince Carter fällt aus 

Im zweiten Spiel der Nacht mussten sich die New Jersey Nets zuhause gegen die New Orleans Hornets mit 82:84 geschlagen geben. Entscheidender Mann für die Gäste war Point Guard Chris Paul, der 2,6 Sekunden vor Schluss die Spiel entscheidenen Punkte erzielte und insgesamt auf 27 Zähler kam.

Schlimmer als die Niederlage dürfte die Nets aber die Verletzungsnachricht von Vince Carter getroffen haben.

Der 30-Jährige fällt mit einem verstauchten Sprunggelenk für unbestimmte Zeit aus. Carter war am Samstag in Boston unglücklich auf dem Fuß von Celtics-Star Paul Pierce gelandet.

Vierter Jazz-Sieg in Serie

Die Utah Jazz feierten vor heimischem Publikum gegen die Sacramento Kings beim 117:93 den vierten Sieg in Serie.

Carlos Boozer (32 Punkte, 10 Rebounds) und Andrej Kirilenko (15 Punkte, 8 Rebounds und 8 Assists) waren die Garanten für den Erfolg.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung