Cookie-Einstellungen
Olympia

Super-Kombination: Jansrud führt

SID
Kjetil Jansrud führt nach der Abfahrt in der Super-Kombination
© getty

In der olympischen Super-Kombination haben sich bei der Abfahrt am Morgen überraschend die Außenseiter in Stellung gebracht. Schnellster war der Norweger Kjetil Jansrud vor dem Tschechen Ondrej Bank und Matthias Mayer, dem Abfahrts-Olympiasieger aus Österreich.

Im Kampf um die Medaillen bei den Olympischen Winterspielen in der Super-Kombination haben sich bei der Abfahrt am Morgen überraschend die Außenseiter in Stellung gebracht. Schnellster war der Norweger Kjetil Jansrud vor dem Tschechen Ondrej Bank (0,14 Sekunden zurück) und Matthias Mayer, dem Abfahrts-Olympiasieger aus Österreich (0,37).

Von den Mitfavoriten hat vor dem Slalom der kroatische Allrounder Ivica Kostelic die beste Ausgangsposition - er liegt 0,93 Sekunden hinter Jansrud zurück. Bode Miller (USA), 2010 in Vancouver Goldmedaillengewinner in der Super-Kombination, hat schon einen Rückstand von 1,43 Sekunden.

Ligety skeptisch

Er habe einen "miesen Job" gemacht, sagte Miller. Noch weiter zurück liegen allerdings die Medaillenanwärter Ted Ligety (USA/1,93) und Alexis Pinturault: Der Franzose, zuletzt Gewinner der Kombination in Kitzbühel, hat bei einem Rückstand von bereits 2,44 Sekunden praktisch keine Chance mehr auf Gold.

Auch Ligety ist skeptisch. "Meine Position ist okay, aber eine Sekunde auf Kostelic aufzuholen, wird verdammt schwer." Von den an der Spitze liegenden Außenseitern gilt vor allem der Tscheche Bank als ein respektabler Slalom-Läufer.

Der Olympia-Zeitplan

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung