Cookie-Einstellungen
Olympia

2667 Dopingtests in Sotschi

SID
Noch nie gab es bei Olympia mehr Doping-Tests
© getty

In Sotschi sind 2667 Dopingtests und damit mehr als jemals zuvor bei Olympischen Winterspielen durchgeführt worden. Dies gab das Internationale Olympische Komitee am Dienstag bekannt

Die vorherige Rekordmarke stammte von Olympia 2010 in Vancouver/Kanada (2149).

Die Gesamtzahl der Tests in Russland setzt sich aus 477 Blut- und 2190 Urin-Tests zusammen. 1421 Überprüfungen fanden außerhalb der Wettkämpfe statt. Dies entspricht nach IOC-Angaben im Vergleich zu Vancouver einer Steigerung um 60 Prozent.

Bei den Spielen in Russland gab es sechs Dopingfälle. Neben der deutschen Biathletin Evi Sachenbacher-Stehle (Reit im Winkl) wurden William Frullani (Italien/Bob), Marina Lisogor (Ukraine), Johannes Dürr (Österreich/beide Skilanglauf), Vitalijs Pavlovs (Lettland) und Nicklas Bäckström (Schweden/beide Eishockey) positiv getestet.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung