Cookie-Einstellungen
Olympia

McKeever plant historischen Doppelstart

SID
Brian McKeever (l.) möchte in Kanada doppelt an den Start gehen
© Getty

Als erster Wintersportler wird der sehbehinderte kanadische Langläufer Brian McKeever sowohl bei den Winterspielen als auch bei den folgenden Paralympics an den Start gehen.

Der kanadische Langläufer Brian McKeever wird in Vancouver ein kleines Stück Sportgeschichte schreiben.

Der stark sehbehinderte Athlet wird als erster Wintersportler sowohl bei den Olympischen Winterspielen (12. bis 28. Februar) als auch bei den anschließenden Paralympics (12. bis 21. März) an den Start gehen.

McKeever leidet an Morbus Stargardt

Der 30-Jährige, der im Alter von 19 Jahren durch die Krankheit Morbus Stargardt einen großen Teil seiner Sehkraft verlor, hat bei den Paralympics 2002 und 2006 im Langlauf und Biathlon schon sieben Medaillen gewonnen, davon vier goldene.

Bei den Läufen wird sein Bruder Robin als Führer fungieren.

2008 in Peking waren in Tischtennisspielerin Natalia Partyka aus Polen und Langstreckenschwimmerin Natalie du Toit aus Südafrika zwei Athletinnen sowohl bei Olympia als auch bei den Paralympics gestartet.

Sachenbacher-Stehle überrascht in Russland

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung