Olympia

Laura Siegemund verpasst Tennis-Halbfinale

SID
Laura Siegemund kam in Rio nicht über das Halbfinale hinaus

Der Siegeszug von Laura Siegemund endete im Viertelfinale von Rio: Die Weltranglisten-32. verpasste durch ein 1:6, 1:6 gegen Monica Puig (Puerto Rico/WTA-Nr. 34) das Halbfinale des olympischen Tennisturniers deutlich.

Siegemund, die von Rückenproblemen geplagt wurde, konnte ihren Aufschlag nur einmal durchbringen und wirkte im Vergleich zu den vorherigen Runden kraftlos.

Am Donnerstag hatte noch Medaillenhoffnung Angelique Kerber (Kiel/Nr. 2) die Chance auf den Sprung in die Vorschlussrunde. Die Australian-Open-Gewinnerin traf auf die Britin Johanna Konta (Nr. 10).

Als letzter deutscher Tennisprofi hatte Tommy Haas 2000 in Sydney eine Medaille (Silber) geholt. Zwei deutsche DTB-Starter im Viertelfinale von Sommerspielen hatte es zuletzt 1992 gegeben. Noch nie stand ein deutsches Duo in einem olympischen Einzel-Halbfinale.

Alles zu Olympia 2016

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung